• Allgemein
  • Ablauf
  • Leistungen
  • Karte
  • Reiseleiter
  • Buchen

Die Nordindien Pilgerreise dauert 15 Tage, damit können Leute dabei sein, die an die Osterferien gebunden sind. Du kannst Die Reise gerne optional um 5 Tage verlängern, dann sind es 20 Tage insgesamt. Also:

  • 15 Tage: 9.-23.4.2022– mit Narada und Kavita
  • 20 Tage: 9.-28.4.2022– Verlängerung nur mit Kavita

Rishikesh – wo die Ganga aus dem Himalaya kommt

Oster-Pilgerreise Nordindien: am Fuß des Himalaya

Diese Nodindien Pilgerreise ist vollgepackt mit Highlights!

  • Es geht vom Goldenen Tempel der Sikh, über den Wohnsitz des Dalai Lama zur schönsten Eisenbahnstrecke des Himalaya und zwei heiligen Seen bis zur Welthauptstadt des Yoga Rishikesh.
  • Wir sehen die älteste Festung Indiens, eine monolithische Tempelanlage, ein schottisches Schloss, Wasserfälle, den drittgrößten Hanuman, das „Varanasi der Berge“ und die heilige Stadt Haridwar.
  • Die Reise geht über die beiden heiligen Flüsse Yamuna und Ganga entlang vieler Tempel und Kraftorte und wir reisen mit Zug, Riksha, Taxi und Seilbahn.
  • Es werden Klöster, Tempel und Stätten aus drei Religionen besucht: Sikhismus, tibetischer Buddhismus und Hinduismus.

Stationen der Nordindien Pilgerreise

Die Reise geht von Ost nach West durch 4 Bundesstaaten in Nordindien: Punjab, Himachal Pradesh, Hariana und Uttarakhand.

Amritsar – Der Goldene Tempel

Amritsar – Goldener Tempel

  • Amritsar bedeutet wörtlich „Stadt des Nektars“ und hier steht das spirituelle Zentrum des Sikhismus: der Goldene Tempel. Er wurde erbaut auf einem uralten heiligen See, der Tempel ist vollständig mit Blattgold überzogen und atemberaubend schön.

Dharamsala – Wohnsitz des Dalai Lama

  • Seit 1960 lebt der Dalai Lama mit der tibetischen Exilregierung in Dharamsala. Hier gibt es neben den Klöstern und Tempeln auch wunderschöne Natur zu entdecken. Unweit von Dharamsala werden wir die älteste Festung Indiens aufsuchen und eine monolithische Tempelanlage.

Mandi – Varanasi der Berge

  • Der kleine Ort Mandi gilt als kulturelles Zentrum des Bundesstaates Himachal Pradesh in Nordindien. Die Stadt wird als „Varanasi in den Bergen“ bezeichnet, da es hier über 300 Tempel gibt, davon 81 Shiva-Tempel. In der Nähe von Mandi gibt es zwei heilige Seen, die wir aufsuchen wollen.

Shimla – ehemaliger Winter-Regierungssitz

  • Shimla ist als alte Hill-Station der Briten von historischer Bedeutung. Die Regierung hat sich während der Monsoon-Zeit gerne hierhin zurückgezogen und die indischen Unabhängigkeits-Kämpfer haben sich gerne hier versammelt. Im Ort gibt es einige koloniale Gebäude, so z.B. das Schloss des Vizekönigs im schottischen Baustil.
Pilgerreise Nordindien

Haridwar – Tor zu Gott

Rishikesh – Yoga Hauptstadt

  • Benannt als „Welthauptstadt des Yoga“ ist Rishikesh berühmt geworden durch den Besuch der Beatles im Jahr 1968. Schon immer haben in Rishikesh die Yogis am Ufer des Ganges ihre spirituellen Praktiken geübt, große Meister wie Swami Sivananda, Swami Dayananda und Maharishi Mahesh Yogi lebten hier.

Haridwar – Heilige Stadt am Ganges

  • Das „Tor zu Gott“ liegt am Übergang vom Himalaya zur Ganges-Ebene, sie gilt als eine der heiligsten Städte Indiens. Sehr viele Tempel und Ashrams liegen in der Stadt, besonders berühmt ist das abendliche Feuerritual am Ufer des Ganges.

Optionale Verlängerung der Nordindien Pilgerreise

Die eigentliche Reise geht 15 Tage in den Osterferien, Du kannst die Reise unkompliziert um weitere 5 Tage verlängern. Wir haben dan noch zwei Stationen auf der Route:

Dehradun – tibetische Tempelanlage

  • Die Hauptstadt von Uttarakhand ist bekannt aus „7 Jahre in Tibet“ und wir wollen hier die größte tibetische Tempelanlage Indiens besichtigen mit 300 Jahren Lehrtradition. In der letzten Nacht der Verlängerung sind wir in einem Nature-Camp unweit des Flughafens (aber nicht in der Einflugschneise).

Mussoorie – malerische Hill-Station

  • Die Hill-Station ist bei Indern ein beliebtes Ziel für Hochzeitsreisen, der pittoresque Ort ist ein schöner Abschluss der Reise. Rund um Mussoorie kann man wunderschöne Wanderungen machen und es gibt nette Cafés und interessante Gebäude.
Übrigens: In 2021 gibt es noch einige Pilgerreisen im Himalaya!

Himalaya Nordindien

Nordindien Oster-Pilgerreise, am Fuß des Himalaya

[caption id="attachment_5034" align="alignright" width="350"] Amritsar: Beginn der Reise[/caption]

Wir treffen uns im Laufe des ersten Tages in unserem Hotel in Amritsar, spätestens zum Abendessen sollten alle da sein. Gerne kannst Du auch schon 1-2 Tage früher anreisen, wir buchen Dich dann in unserem Hotel ein.

Die Reise geht 15 Tage, damit Leute mit können, die an die Osterferien gebunden sind. Du kannst Die Reise gerne optional um 5 Tage verlängern, dann sind es 20 Tage insgesamt.

Ablauf der Nordindien Pilgerreise

Tag 1: Ankunft im Hotel in Amritsar

Die Millionenstadt Amritsar ist das spirituelle Zentrum der Sikh-Religion. Wir werden eine Unterkunft in der Nähe des Goldenen Tempels haben und ein wenig in die Kultur der Sikh eintauchen.

Tag 2: Besuch des Goldenen Tempels

Der "Hermandir Sahib" aus dem 16. Jahrundert ist auf einem heiligen Tempeteich gebaut und komplett mit Blattgold verkleidet, täglich besuchen 20000 Pilger das Heiligtum der Sikh.

Tag 3: Fahrt nach Dharamsala / McLeod Ganj

Mit Zug und Taxi geht es dann zum Amts- und Wohnsitz des Dalai Lama.

Tag 4: Besuch des Dalai Lama Kloster & Tempel

Wir besuchen die Kloster & Tempel der tibetischen Exilregierung und nehmen uns Zeit, in die Energie der Orte einzutauchen.

Tag 5: Wanderung zum Gallu-Tempel und nach Triund

Bei Dharamsala gibt es die ersten höheren Berge auf der Tour zu sehen, wir machen eine sanfte Wanderung durch die Natur zu einem Wasserfall.

Tag 5: Ausflug zum Masrur Felsen-Tempel & Kangra Fort

Masrur-Temple: Die monolithische Tempelanlage aus dem 8. Jahrhundert war viele Jahrhunderte verlassen und wurden vor etwa 100 Jahren langsam wieder belebt. Da die Tempel zum großen Teil aus einem Stein gehauen wurden, sind sie architektonisch sehr bedeutsam.

Kangra-Fort: Die größte Festung im Himalaya gilt als eine der ältesten in Indien, an der Stelle stand wohl schon zu Zeiten des Mahabharata eine Festung.

Tag 6: Über den Baijnath Tempel und Palampur zum See Rewalsar

Der Baijnath Shiva Tempel ist seit seiner Erbauung 1204 n.Chr. konstant in Betrieb, der Legende nach wude der Shivalingam von Ganesha installiert.

Palampur ist eine malerische Hill-Station mit Tee-Plantagen, hier halten wir kurz und schauen uns um.

Der See Rewalsar ist für Hindus, Buddhisten und Sikh ein heiliger See. Er wird verbunden mit den Legenden um die Pandava-Brüder, Guru Gobindh Sahib und Padmasambhava.

Tag 7: Fahrt über Mandi und Wanderung zum heiligen See Prashar

Mandi wird auch "Varanasi in den Bergen" genannt, da es hier 81 alte Shiva-Tempel gibt, der Ort liegt malerisch auf 800m.

Prashar liegt sehr malerisch auf 2730m und ist verbunden mit der Geschichte der Pandava-Brüder, der Rishi Prashar soll hier lange meditiert haben.

Tag 8: Fahrt nach Shimla

Die "Königin der Berge" Shimla ist Hauptstadt des Bundesstaates Himachal Pradesh auf 2700m. Bis auf den alten Jakhoo Tempel war Shimla bis ins 18. Jahrhundert ein dichter Wald. Die britischen Besatzer haben hier eine Hill-Station errichtet und haben hier zeitweise die Regenzeit-Residenz gehalten.

Tag 9: Besichtigung Shimla

Zum Jakhoo Tempel geht es mit der Seilbahn, hier gibt es einen 33m hohen Hanuman, der verglichen wird mit dem Wahrzeichen von Rio de Janeiro.

Den Shimla-Tempel oder "Kali Bari" als die Namensgeberin der Stadt wollen wir am frühen Abend aufsuchen, die alten Tempel umgibt während der Dämmerung eine besondere Magie.

Tag 10: Mit dem "Toy Train" nach Kalka

Die "Kalka Shimla Railway" gilt als eine der schönsten Schmalspurstrecken der Welt, hier ein paar Fakten zur 120 Jahre alten Bahn:

  • 97 Kilometer
  • 20 Bahnhöfe
  • 103 Tunnel
  • 912 Kurven
  • 969 Brücken
  • 1419 Höhenmeter

Der Ortsname Kalka leitet sich von "Kalika Ma" ab, also der furchteinflössenden Göttin Kali, wir bleiben nur eine Nacht in Kalka und wollen am Abend den Kali-Tempel aufsuchen.

Tag 11: Fahrt nach Rishikesh

Auf der längsten Strecke der ganzen Reise (230 km) machen wir ausgedehnt Mittagspause in Paonta Sahib, einem Sikh-Tempel am heiligen Fluß Yamunotri.

In Rishikesh werden wir im Swami Dayananda Ashram übernachten, direkt am Ganges.

Tag 12: Wanderung durch Rishikesh

Wir nehmen uns Zeit um die wichtigsten Ashrams und Tempel in Rishikesh zu sehen, und 1-2 Cafés aufzusuchen, unter anderem auf der Route:

  • Sivananda Ashram
  • Sivananda Kutir
  • Parmath Niketan
  • Lakshman- und Ram Jhula

Tag 13: Freier Tag in Rishikesh

Zeit zum Erholen und Shoppen, zum Meditieren und Flanieren.

Tag 14: Ausflug nach Haridwar

Haridwar gehört zu den heiligsten Städten von Indien, hier gibt es sehr viele Ashrams und Tempel. Folgendes steht auf dem Programm:

  • Anandamayi Ma Ashram & Samadhi
  • Daksha Prajapathi Temple Kankal
  • Hari Ki Pauri und Ganga Arati

Das all-abendliche große Feuerritual am Ganges wird von tausenden Hindus täglich besucht, der krönende Abschluss der Reise!

Tag 15: Ende der Reise

Unsere Reise endet mit dem Frühstück. Gerne organisieren wir Dir ein Taxi zum Flughafen oder weitere Unterkünfte.


Optional: Verlängerung der Nordindien Reise um 5 Tage

Gerne kannst Du die Reise noch um einige Tage verlängern, unsere Reiseleiterin Kavita führt dich noch zu weiteren Zielen in der Nähe:

Tag 15. Fahrt nach Dehradun und Mussoorie

Besuch des Mindrolling Monastery, dem größten tibetischen Kloster Indiens mit über 300 Jahren Lehrtradition.

Tag 16. Spaziergang in Mussoorie

Mussoorie ist eine alte Hill-Station der Briten und bei Indern sehr beliebt für Hochzeitsreisen.

Happy Valley - hier war 1959 der erste Regierungssitz des Dalai Lama, wir besuchen das tibetische Kloster und schauen uns die tibetische Architektur an.

Tag 17. Wanderung rund um Mussoorie

Benog Hill - gemütliche Wanderung in den Bergen mit Blick auf Mussoorie

Tag 18. Freier Tag in Mussoorie

Optional kann noch eine Wanderung organisiert werden.

Tag 19. Fahrt zum Nature-Camp

Über die Höhle "Robbers Cave" geht es zur letzten Station: einem Nature-Camp bei Thewa. Hier ist nochmals relaxen angesagt, zum Flughafen sind es dann nur etwa 30 km.

Tag 20. Ende der Reise mit dem Frühstück

Du kannst ab dem Abend des 19. Tages oder im Laufe des 20. Tages Deinen Flug ab Dehradun oder Delhi nehmen, wir organisieren ein Taxi.

[caption id="attachment_3505" align="aligncenter" width="750"]Nordindien Reise Rishikesh - wo sich schon immer die Yogis trafen[/caption]

  • Titel:                       Oster-Pilgerreise Nordindien
  • Zeitraum:             15 Tage (optional 20 Tage)
  • Datum:                   9.-23.4.2022 (oder bis 28.4.)
  • Route:                    Amritsar, Dharamsala, Shimla, Rishikesh, Haridwar
  • Highlight:             Shimla-Kalka Railway
  • Reiseleiter:          Narada & Kavita
  • Preis 15 Tage:     Doppellzimmer 1555,-€, Einzelzimmer 1777,-€
  • Preis 20 Tage:    Doppelzimmer 1777,-€, Einzelzimmer: 1999,-€
  • Anreise:                Amritsar Airport (ATQ)
  • Abreise:                Dehradun Airport (DED)
  • Leistung:              Übernachtung, Vollverpflegung, Transfers, Abholung vom Flughafen & Reiseleitung
  • Status:                 Frühbucher-Stadium für 2021
  • Fragen?               Mail an: info@purnam.de

Unterkunft und Verpflegung

Unsere ausgewählten Unterkünfte entlang der Nordindien-Reise haben alle einen sehr guten Standard. Schöne Räume mit eigenem Bad an besonderen Orten. Wir bieten entsprechend der lokalen Standards Doppelzimmer, auf Wunsch auch gerne Einzelzimmer.

Das Essen wird sich am lokalen Angebot orientieren, dementsprechend wird es oft sehr einfach sein. Wir werden zusehen, dass wir an den verschiedenen Orten jeweils die besten Optionen herausfinden. Alle PURNAM-Reisen sind immer auch vegetarisch-kulinarische Erlebnis-Reisen. Wir wollen die verschiedensten regionalen Gerichte ausprobieren. Hin und wieder gibt es auch „Continental-Food“, also Essen wie Zuhause.

Leistungen der Himalaya Reise:

 
  • Fahrt mit Eisenbahn und eigenem Minibus durch die Berge, vom Beginn der Reise in Amritsar bis zum Abschluss in Rishikesh bzw. Dehradun
  • Abholung vom Flughafen Amritsar
  • Vollpension an vollen Tagen
  • Abendessen am Ankunftstag
  • Frühstück am Abreisetag
  • Deutsche Reiseleitung während der 15 Tage Kern-Reise
  • Indische Co-Reiseleitung (Reiseleitung während der Verlängerung)
  • Übersetzer vor Ort
  • 15 bzw. 20 Übernachtungen
  • 5-14 Teilnehmer

Nicht enthalten ist:

  • Rückfahrt zum Flughafen (Reise endet in Rishikesh bzw. Dehradun, wir helfen aber gerne bei der Orga)
  • Persönliche Versicherungen
  • Impfungen (bitte sprich mit deinem Arzt darüber)
  • Visum
Visum

Generell gibt es für Touristen zwei verschiedene Möglichkeiten, an ein Visum für Indien zu kommen:

  1. Man stellt einen Antrag direkt bei der indischen Botschaft bzw beim Konsulat, das geht hier: indianvisaonline.gov.in
  2. Man stellt den Antrag über eine Agentur, die vorher nochmal alles prüft: E-Visum für Indien beantragen.

Für die Angaben zu Visaanträgen übernehmen wir keine Gewähr.

Flug

Derzeit können wir leider noch keine Flugbuchungen anbieten. Einen Flug zu buchen ist heute nicht mehr so kompliziert, das kann man in max. einer Stunde bequem über das Internet machen. Dazu einfach über Portale wie Skyscanner oder Opodo die Flüge vergleichen und direkt buchen. Hier findest Du Informationen zur Flugbuchung und weiteres zur Vorbereitung, wir unterstützen Dich gerne bei der Vorbereitung.

Bitte lies dir die AGB’s – „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ durch. Bei Bedarf kannst Du für alle Reisen unter diesem Link eine Reiserücktritts-Versicherung abschließen.

Amritsar: Beginn der Reise

Die Route unserer Nordindien Reise

Deine Begleiter*innen bei der Nordindien Pilgerreise

Kavita und Narada

Narada Marcel Turnau: „Ich liebe es zu reisen und spirituelle Inhalte zu vermitteln, außerdem kann ich gut organisieren und mag es, mit Gruppen zu arbeiten. So habe ich mir mit Purnam einen Traum verwirklicht und freue mich, mit den Teilnehmern eine schöne Zeit zu verbringen. Bevor ich Reiseveranstalter wurde, habe ich über acht Jahre in einer Yoga-Gemeinschaft gelebt und war einige Jahre Leiter eines Ashrams mit 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mein Grundberuf ist Koch, aber ich mag es inzwischen lieber etwas entspannter. Als Lehrer für Yoga und Meditation gebe ich vor allem gerne philosophische Inhalte weiter und ich liebe es, anderen Menschen dabei zu helfen, ihren eigenen Weg zu erkennen. Mehr über mich auf  www.vedanta-yoga.de.“


Kavita Agarwal: Als ein Mensch, der am Fuß des Himalaya (Haridwar) geboren wurde, hatte ich schon immer ein Herz für Berge. Selbst während meines Studiums der Informatik habe ich nie aufgehört, Hügel und Berge zu lieben und zu erforschen, wann immer sich mir die Gelegenheit dazu bot. Nach Abschluss meines Studiums habe ich mit einigen Firmen gearbeitet, aber mein Herz war immer in den Bergen. Die meiste Zeit habe ich darüber nachgedacht, wie ich eine Karriere in etwas machen kann, das mir hilft, meine Träume zu verwirklichen und mich auch finanziell unterstützt.

Kavita und Narada

Ich verließ die Unternehmenswelt schließlich, als ich von einer Abenteuerfirma in Rishikesh die Gelegenheit bekam, als Bergführerin zu arbeiten. Ich war verblüfft vor Freude und machte mich auf die Reise, nach der ich mich die ganze Zeit gesehnt hatte. In der Zwischenzeit habe ich meine Bergsteigergrund- und -fortgeschrittenenkurse von „ABVIMAS“ bzw. „HMI“ abgeschlossen. Nun war es an der Zeit, den Traum noch etwas zu erweitern. Es war die Idee, etwas Eigenes in diesem Terrain von früher zu beginnen, aber jetzt habe ich die richtigen Ressourcen und Erfahrungen, um ihn zu erfüllen. Ich habe meine Firma „Step to Himalayas“ gegründet und weiterhin Trecks und Expeditionen in der Himalaya-Region durchgeführt. Ich nahm auch an kleinen Projekten in Uttarakhand teil, was mir ermöglichte, einige wertvolle Kontakte zu knüpfen und den Ort besser kennen zu lernen.

Ich war bei einem dieser Projekte in Gopeshwar, Uttarakhand, und arbeitete als freiberufliche Bergführerin, als ich Narada von PURNAM kennen lernte. Ein so freundlicher Mensch! Wir stellten fest, dass wir gemeinsame Visionen haben und beschlossen zu kooperieren, welche in Segen! Wir haben schon einige gemeinsame Projekte durchgeführt und noch vieles in Planung.

Weil sie so schöne Bilder gesendet hat, hier noch eines von Kavita:

Die Buchung dieser Reise ist denkbar einfach.

Du schickst uns eine Mail mit:

  • Name, Adresse und Buchungswunsch an info@purnam.de

Danach bekommst Du die Rechnung und zahlst 20% der Kosten an, kurz vor der Reise den Rest. Im Vorfeld kannst Du Dich jederzeit mit Deinen Fragen bei uns melden, rechtzeitig vor der Reise kommt dann noch eine Mail mit allen nötigen Infos.

Preise für Oster-Pilgerreise Nordindien

15 Tage 9.-23.4.2022

  • Doppellzimmer 1555,-€
  • Einzelzimmer 1777,-€

20 Tage 9.-28.4.2022

  • Doppellzimmer 1777,-€
  • Einzelzimmer 1999,-€

Der Preis beinhaltet: Übernachtung, Vollverpflegung, Transfers, Begleitung, Abholung, und Seminarprogramm.