Meine erste Mongoleireise im Sommer 2022 hat mich ein wenig verzaubert, ich freue mich daher ein weiteres Mal eine Reise in dieses wunderbare Land anzubieten!

Mongolei: Das magische Reich der Weite

Bei dieser Reise wirst Du von Narada und einer lokalen Reiseführerin in die Magie der Mongolischen Weite begleitet. Du wirst unvergessliche Naturerfahrungen machen, beeindruckende Weltkulturerbe-Stätten sehen und bei Nomaden in einer Jurte übernachten. Es werden verschiedene tibetisch-buddhistische Klöster besucht und wir werden authentischen Schamanen begegnen. Du erlebst die Wüste Gobi, heiße Quellen, Wildpferde, einen Wasserfall und andere beeindruckende Orte in der mystischen Weite der Mongolei.

Das Abenteuer Mongolei wird auch Dich verzaubern und auf ungeahnten Ebenen inspirieren!

IMG 20220829 181020 Mongolei
Unterwegs mit russischen UAZ - perfekt für die Mongolei

Highlights unserer Mongolei Abenteuerreise

  • Kamelreiten durch die Wüste Gobi
  • Mehrere tibetisch-buddhistische Klöster
  • Besuch bei Kamel- und Yakzüchtern
  • Einblicke in das Leben der Nomaden
  • Begegnungen mit authentischen Schamanen
  • Wanderungen durch wunderschöne Landschaften

Je nach Tagesprogramm werden wir immer wieder stille Meditationen in den Ablauf einbauen, dazu werden keine Vorkenntnisse benötigt.

Bitte beachten: Aufgrund der nicht kalkulierbaren Straßenverhältnisse in der Mongolei kann es zu spontanen Änderungen der Route kommen!

IMG 20220829 184525 Mongolei
Baktrische Kamele in der Wüste Gobi

Die Mongolei ist besonders für seine weiten Landschaften und die spezielle Vielfalt an Tierarten bekannt. Da das Land sehr weit weg vom Meer ist, ist es besonders trocken und im Winter sehr kalt. Auf der 4,5-fachen Fläche Deutschlands leben 3,3 Millionen Menschen, davon etwa die Hälfte in der Hauptstadt.

IMG 20220830 133620 Mongolei
Zentrale Stupa in der Erdene Zuu Tempelanlage

„In Deutschland ist das Wort „Nomade“ eher negativ behaftet, in der Mongolei ist es eine alte Tradition. Dort leben ungefähr 30 Prozent der Einwohner als wanderndes Volk. Gastfreundschaft wird bei ihnen groß geschrieben. Die Nomaden wechseln ihren Standort mehrmals im Jahr. Vor dem Umzug in das nächste Quartier muss die Jurte abgebaut und in ihre Einzelteile zerlegt werden. Am nächsten Ort wird sie dann wieder aufgebaut.“ Quelle: Stern

IMG 20220831 183607 Mongolei
Nomadencamp am Orkhon Wasserfall mit Yak und Adler

Wir reisen zur besten Jahreszeit durch die Mongolei! Man sagt von Mai bis Oktober ist es am besten das Land zu erkunden, aber im Juni-August ist Sommer und es wird teilweise richtig warm. Zu unserer Reisezeit 27.8.-13.9. geht der Sommer langsam zu Ende, es sind weniger Touristen unterwegs und vor allem ist die Wüste Gobi nicht zu heiß.

IMG 20220831 180341 Mongolei
Orkhon Wasserfall

In Ulaanbaatar „Roter Held“, lebt fast die Hälfte der Bevölkerung des Mongolischen Staates, ca. 1,5 Millionen Menschen. Die meisten Einwohner wohnen in der Peripherie der Stadt in Jurten. Das hat zur Folge, dass Ulaanbataar ein ganz eigenes Stadtbild hat. Ulaanbaatar gilt als die kälteste Hauptstadt der Welt mit durchschnittlich -1,5°, aber keine Sorge! Wenn wir dort sind, ist noch Sommer.

IMG 20220905 074903 Mongolei
wundervolle Landschaften
Quick Facts: Mongolei Abenteuerreise
  • Datum:                 27.8.-13.9.2023
  • Preis:                    2900,-€

Bei Fragen, schreibe gerne eine Mail: info@purnam.de

Bitte beachten: PURNAM.de bzw. Narada Marcel Turnau bietet hier seine Dienste als Reiseleiter, Meditations- und Yogalehrer, Lehrer für Indische Spiritualität und Kultur sowie generell als Freiberufler bzw. Selbstständiger im Sinne des §18 EStG an. Sämtliche weiteren Reiseleistungen nach §651 BGB (z.B. Unterkünfte, Verpflegung, Transfers) werden ausdrücklich nicht von PURNAM.de bzw. Narada Marcel Turnau geleistet, verantwortet und in Rechnung gestellt, sondern jeweils durch unsere Partner vor Ort. Seitens PURNAM.de wird nur die freiberufliche Honorarleistung als Reiseleitung und Lehrer für Meditation und Yoga in Rechnung gestellt.

IMG 20220829 162140 Mongolei
Es gibt nur wenige befestigte Straßen, meist sind wir auf Feldwegen unterwegs
IMG 20220828 173050 Mongolei
Es ist erhebend, durch die mongolische Landschaft zu fahren!

Ablauf der Mongolei Abenteuerreise

Die Anreise kann im Laufe des Tag 1 erfolgen, bis spätestens 18 Uhr. Die Reise beginnt dann mit dem gemeinsamen Abendessen, die Abholung vom Flughafen ist inklusive. Gerne kannst Du auch schon 1-2 Tage früher anreisen, wir helfen dann gerne bei der Buchung des Hotels.

Übernachtungen:

  • In der Hauptstadt nächtigen wir in einem 3* Hotel
  • Unterwegs werden wir bei Nomaden und in Ger-Camps übernachten, also immer in mongolischen Jurten.

Ger-Camps sind typisch mongolische Jurtendörfer, hervorragend ausgestattet, mit guten Betten, Badehäusern und Restaurant, oftmals auch mit Sauna und Reitoptionen. Bei Nomaden ist die Ausstattung einfacher, aber dafür uriger. Alle Jurten haben warme Betten mit ausreichend Decken und Holzofen.

Ablauf der Abenteuerreise

Kleine Änderungen vorbehalten (vor allem noch im Dezember)

Tag 1: Ankunft in der Hauptstadt der Mongolei Ulaanbaatar
Bei früher Anreise machen wir einen gemeinsamen Spaziergang durch die Stadt.

Tag 2: Dschingis Khan Statue und Gorkhi Terelj Nationalpark
Unweit der Hauptstadt besuchen wir die größte Reiterstatue der Welt. Der Nationalpark ist alpenartig, mit schönen Felsformationen. Hier wandern wir zum Ariyabal-Meditationstempel.

Tag 3: Ruhiger Tag am Ger-Camp, Schamanische Sitzung am Nachmittag
Wir gehen spazieren und bekommen Besuch vom Familienschamanen unserer Reiseführerin.

Dann geht es ab in die Wüste Gobi

„Zwischen Hitze und Eiseskälte: Aus der Vogelperspektive gehört die Wüste Gobi aufgrund der abwechslungsreichen Landschaft und der damit einhergehenden Farbenpracht nicht nur zu den faszinierendsten Wüsten der Welt, sondern sie mutet auch wie eine der unwirklichsten Wüsten an. Seit etwa 10.000 Jahren leben Nomaden im Rhythmus der Jahreszeiten in der Wüste Gobi. Sie ist mehr als nur eine weitläufige Steppenlandschaft: Auch kahle Felsformationen, Seen und Dünen tragen zum vielseitigen Bild der Wüste bei. Steinadler, Schneeleoparden und Gobibären sind hier zuhause.“ Geo-Magazin

Tag 4: Fahrt zum Baga Gazriin Chuluu
Mitten in der Steppe auf ca. 1750 m befinden sich die Granitfels-Schluchten, durch die man wie durch ein Labyrinth laufen kann. Vielleicht finden wir zwischen den Felsen die Ruine eines Klosters aus dem 17. Jahrhundert.

Tag 5: Fahrt zu den Steinformationen von Tsagaan Suvarga
Bunte Gesteinsformationen, die sich vor Millionen von Jahren gebildet haben und versteinerte Muscheln enthalten. Die Felsenlandschaft ist vor allem in der Dämmerung beeindruckend und strahlt in Gelb, Rot, Pink, Orange und Lila.

Tag 6 Fahrt zur Yolyn Am Schlucht

Tag 7 Wanderung am Yolyn Am Valley
Die tiefe und enge „Geierschlucht“ (auf Mongolisch Yol) auf 2500 m in einem Vogelschutzgebiet bietet eine interessante Wandermöglichkeit.

Tag 8 Fahrt zur Khongoryn Els Wanderdünen
Berühmtes Dünenfeld mit über 100 m hohen Megadünen und „singenden Dünen“, die einen tiefen Brummton erzeugen.

Tag 9 Fahrt über Bayanzag nach Guchin-Us

In Bayanzag schauen wir uns die beeindruckenden „Flammenden Klippen“ an.

Tag 10: Kulturlandschaft Orchon-Tal und zum Orchon Wasserfall
Am Nachmittag gibt es eine Wanderung durch die Schlucht zum Wasserfall. Übernachtung bei einer Nomadenfamilie. Das Tal ist schon seit der Altsteinzeit ein Zentrum des nomadischen Lebens und hat seit 2004 den Status als UNESCO-Weltkulturerbe.

„Es ist nicht geklärt, warum sich gerade dieses Tal seinerzeit zu einem Siedlungsgebiet entwickelte. Hier fand man steinzeitliche Gerätschaften und Lagerplätze von Jägern und Sammlern. Auch fand man hier aus der Bronze- und Eisenzeit Grabanlagen. Es wurden hier außerdem mittelalterliche Memorialstätten mit türkischen und chinesischen Inschriften entdeckt. Im Orchon-Tal errichtete Tschingis Khan im Jahr 1235 die Hauptstadt der Mongolei. Er ließ in einer riesigen Anlage einen prächtigen Palast errichten. Von hier aus wurde das mongolische Reich eine Zeitlang regiert. Es breitete sich vom Pazifik bis zum Mittelmeer aus. Die Kulturlandschaft Orchon-Tal wurde im Jahr 2004 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätte aufgenommen.“  Quelle: Goruma

Tag 11: Wanderung am Tuvkhun Kloster
Einer der bedeutsamsten Orte des mongolischen Buddhismus aus dem Jahre 1654, der Ort gilt als heilig für Buddhisten. Direkt am Kloster befindet sich ein „Windpferd“, ein Kraftplatz für Schamanen.

„Das Tuvkhun-Kloster, übersetzt „Land der glücklichen Einsamkeit“, eines der ältesten buddhistischen Klöster der Mongolei, liegt an der Grenze zwischen der Provinz Övörkhangai und der Provinz Arkhangai in der Zentralmongolei, etwa 47 km südwestlich von Kharkhorin. Das Kloster wurde 1648 vom 14-jährigen Zanabazar, dem ersten Jebtsundamba Khutuktu und geistlichen Oberhaupt des tibetischen Buddhismus für die Khalkha in der äußeren Mongolei, gegründet. Er stellte fest, dass der Standort auf dem Berg Shireet Ulaan Uul mit Blick auf einen Hügel auf 2.600 Metern über dem Meeresspiegel ein vielversprechender Standort war. Die ersten physischen Strukturen wurden nach seiner Rückkehr vom Studium in Tibet im Jahre 1653 errichtet.“ Quelle: Wiki

Tag 12: Fahrt zu den heißen Quellen von Tsenkheer Jiguur

Tag 13: Kharkhorin und zum Erdene Zuu Kloster
Die ehemalige Hauptstadt des mongolischen Reiches liegt an der Seidenstraße, von Ihr ist aber nur noch eine Siedlung übrig geblieben. Nach einem Besuch des Museums geht es in das Kloster Erdene Zuu aus dem 16. Jahrhundert mit 108 Stupas.

„Erdene Zuu wurde 1586 als erstes Kloster des Buddhismus in der Mongolei gegründet. Aufgebaut aus Steinen der Ruinen von Karakorum, umfasste es einst mehr als 60 Tempel im mongolisch-chinesischen Stil. Als Josef Stalin 1927 seinen Einflussbereich auf das Land ausdehnte, ordnete er umfassende Säuberungen an. Von Erdene Zuu blieben nur 4 Tempel und die Mauer übrig, die eindrucksvoll mit 100 Stupen besetzt ist. In der Zeit des Kommunismus waren in der Mongolei der Buddhismus sowie auch der Schamanismus verboten. Heute beherbergt Erdene Zuu wieder 1.000 Mönche.“ Quelle: Lonely Planet

Tag 14: Elsem Tasarkai Sanddüne
Die 80 km lange Düne wird als „Mini-Gobi“ bezeichnet. Wir besuchen hier eine Kamelzüchter-Familie und reiten auf dem Kamel ein Stück durch die Wüste. Wir übernachten in einem bei einer Nomadenfamilie. Die mongolischen bzw. baktrischen Kamele mit 2 Höckern sind deutlich bequemer als z.B. Kamele in Afrika oder Indien.

Tag 15: Khustain Nuruu Nationalpark
In der Berg- und Steppenlandschaft des Nationalparks gibt es mongolische Wildpferde (Przevalski oder Takhi), Murmeltiere, Hirsche, Adler und viele weitere Tiere. Am Abend gibt es eine Sonnenuntergangs-Wanderung mit hoher Wahrscheinlichkeit von Sichtungen.

Tag 16: Fahrt zurück in die Hauptstadt

Tag 17: Ulaanbaatar – Besuch des „Schwarzmarkt“ & Gandan-Kloster
Der Schwarzmarkt ist ein Überbleibsel aus der Sowietzeit und längst kein illegaler Markt mehr. Es gibt hier sehr viele Produkte aus der Mongolei und für die speziallen Bedürfnisse. Hier kann man z.B. gut Wollsachen, Jurtenbedarf und schamanisch-buddhistische Dinge kaufen. Zurück in der Hauptstadt geht es zum größten Kloster der Mongolei, mit einer 25 m hohen Statue von Chenrezig.

„Ein Hauch von Tibet vermittelt das Gandan-Kloster. Es ist das größte, noch aktive Kloster der Mongolei. Dem aufmerksamen Kenner entgehen kaum die architektonischen Wurzeln Tibets, welche der mongolischen Bauweise zu Grunde liegen. Die alten Traditionen des Buddhismus in der Mongolei nehmen wieder ihren Lauf. Das Kloster zeigt ein interessantes Stück Geschichte, Leben des Lamaismus und die tibetischen Wurzeln des mongolischen Buddhismus.Quelle: Edition-Eurasien

Tag 18: Ende der Reise
Mit dem Frühstück endet die Reise, die Fahrt zum Flughafen ist inklusive

IMG 20220828 151506 Mongolei
Typisches Nomaden-Ger (Jurte) von innen

Leistungen, Buchung & Anreise

  • Titel:                      Mongolei Pilger- und Abenteuerreise
  • Zeitraum:             18 Tage / 17 Nächte
  • Datum:                 27.8.-13.9.2023
  • Stationen:            Ulaanbaatar, Gobi, Orchon, Elsen Tasarkhai, Hustain
  • Highlight:            Übernachtung bei Nomaden in der Jurte
  • Reiseleiter:          Narada
  • Preis:                    2900,-€ (Mehrbettzimmer)
  • Einzelzimmer?    Nur in Ulaanbaatar möglich – 100,-€ Aufpreis
  • Leistung:             Übernachtung, Vollverpflegung, Transfers & Reiseleitung
  • An- & Abreise:    Chinggis Khaan International Airport
  • Fragen?               Mail an info@purnam.de

Zum Preis: Die Mongolei ist ein relativ teures Reiseland, zumal es kaum touristische Infrastruktur gibt. Der Gesamtpreis von 160,-€ am Tag all-inkl. ist vergleichsweise günstig, bitte nimm Dir die Zeit Preise zu vergleichen.

Buchung: Mit der Buchung erhältst Du eine Rechnung für meine Leistungen als Reiseleiter und kulturell-spirituelle Vorträge. Der Restbetrag für Übernachtung, Verpflegung, Transfers, lokaler Reiseführung und Eintritte wird erst 1 Woche vor Beginn der Reise fällig und kann vor Ort oder per Banküberweisung an den Veranstalter bezahlt werden.

Unterkunft und Verpflegung

Wir werden unterwegs vor allem in „Ger-Camps“ übernachten, das sind gut ausgestattete Jurten-Zeltlager mit richtigen Betten und Badezimmern. Dort wird es Doppelzimmer und Mehrbettzimmer geben. Auch werden einige Übernachtungen bei Nomadenfamilien stattfinden, dort ist es noch etwas einfacher, dafür aber auch uriger. Nur in der Hauptstadt werden wir in einem 3*** Hotel übernachten. Der Normalpreis sieht auch hier Doppelzimmer vor, Einzelzimmer gibt es gegen Aufpreis.

Das Essen wird sich am lokalen Angebot orientieren, es wird entsprechend landestypisch. Generell ist das Essen in der Mongolei sehr fleischlastig, daher wird unser vegetarisches Essen auch mal sehr einfach sein. Wir werden zusehen, dass wir an den verschiedenen Orten jeweils die besten Optionen herausfinden.

Im Preis enthalten – Es ist eine All-Inclusive Reise!

  • Emissionsausgleich
  • 17 Übernachtungen
  • Transfers durch Taxis und Jeeps
  • Abholung am Flughafen in Ulaanbaatar
  • 16x vegetarische Vollverpflegung inkl. Getränke zu den Mahlzeiten
  • Abendessen am Anreisetag
  • Frühstück am Abreisetag
  • Trinkwasser den ganzen Tag über
  • deutsche Reiseleiter + mongolische Reiseleitung
  • Eintritte
  • Kamelreiten
  • Mindest-Teilnehmerzahl: 7

Nicht im Preis enthalten:

  • Flüge nach und von Ulaanbaatar
  • Trinkgelder
  • Persönliche Versicherungen
  • Impfungen (bitte sprich mit Deinem Arzt darüber)
  • Visum
Anreise & Flug

Als nachhaltiger Reiseveranstalter haben wir im Reisepreis bereits die Kompensation der CO²-Emissionen integriert. Wir haben uns bewusst dagegen entschieden, Flüge als Teil unserer Leistung anzubieten. Dadurch ist der Preis niedriger als bei anderen Anbietern und es bietet Dir mehr Flexibilität bei der Reiseplanung. Bei der Flugbuchung empfehlen wir zunächst einen Preisvergleich bei Skyscanner und Opodo vorzunehmen. Die Buchung sollte idealerweise bei einem Unternehmen erfolgen, welches in der EU ansässig ist, am besten direkt bei der Airline. Lieber 100,-€ mehr ausgeben für einen seriösen Anbieter, dann hat man einen Ansprechpartner bei Problemen mit der gebuchten Verbindung. Melde Dich gerne, wenn Du Fragen dazu hast.

Reise-Krankenversicherung

Wir empfehlen dringend eine gute Reiseversicherung abzuschließen. Bitte achte darauf, dass diese auch eine Luftrettung per Hubschrauber beinhaltet, da wir tief in der Wildnis unterwegs sind. Bitte bringe die Details Deiner Krankenversicherung mit, idealerweise mit einer Kopie für uns per Mail.

Reiseleitung

Die Reise wird von Narada geleitet, unterstützt von der Veranstalterin Undral und hoffentlich auch wieder von Reiseführerin Toto. Je nach Situation (Undral ist junge Mutter, Toto beginnt evtl ein Auslandsstudium) wird sich zeigen, wer die Reise begleitet.

WhatsApp Image 2022 09 13 at 16.57.34 Mongolei
Undral, Toto & Narada

Ein paar Bilder unserer Reise in 2022

Fragen? Meld Dich gerne!

IMG 20220826 125249 Mongolei
Narada auf dem Ger-Thron

Newsletter

Jetzt Anmelden!
Alle 6 bis 8 Wochen neues von PURNAM & vedanta-yoga.de
Hier eintragen und E-mail bestätigen:
Anmelden!
close-link
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner