Sri Lanka ist wahrlich eine Trauminsel und es lässt sich dort sehr leicht „Purnam“ erfahren, also die absolute Fülle. Die Flora und Fauna der Insel ist überwältigend vielfältig und wunderschön. Überall gibt es tropische Früchte zu kaufen und wir haben Elefanten, Leoparden und viele bunte Vögel gesehen.

Dieser Artikel enthält die schönsten Fotos von der Rundreise und soll Dir Lust machen bei der nächsten Sri Lanka Pilger-Rundreise im März 2020 mit dabi zu sein.

Beginn der Sri Lanka Pilgerreise

Unsere erste Station war unweit des internationalen Flughafens Colombo die touristische Küstenstadt Negombo. Hier hatten wir ein Hotel direkt am Strand, das Foto mit Narada wurde direkt auf der Hotel-Terasse aufgenommen.

Sri Lanka Reise

Narada in Negombo

Am Hotel konnte man wunderbar am Abend den Sonnenuntergang bestaunen. Noch schöner: beim Sonnenuntergang im badewannen-warmen Wasser planschen!

Sri Lanka Küste

Küste kurz vor dem Sonnenuntergang

Am ersten Tag haben wir eine kleine Bootstour durch die Lagune von Negombo gemacht. Es gab schöne Mangroven, viele Fische und bunte Vögel zu sehen. Unterwegs haben wir halt gemacht und Kokosnüsse und Melonen verspeist.

Sri Lanka Boat Trip

Bootstour mit Obst-Pause in der Mangroven-Lagune von Negombo

Das Essen auf Sri Lanka ist insgesamt sehr Fleisch- und Fischlastig, es gibt leider nur sehr wenige vegetarische Restaurants. Aber es gibt auf jeden Fall in jedem Restaurant eine solide Auswahl an vegetarischem Essen. Wenn man „Rice and Curry“ bestellt, bekommt man eine super auswahl an köstlichem Gemüse.

Sri Lanka Mahlzeit

„Rice and Curry“

Es gab auf der Reise immer mal wieder Yogastunden am Morgen. Besonders schön lässt sich Yoga üben mit einem solchen Ausblick.

Yoga Sri Lanka

Yoga am Strand

Auf dem Weg nach Süden haben wir eine kleine Rundfahrt durch die Hauptstadt Colombo gemacht.

Im Bild sieht man die Reiseleiter Lindy und Narada im Buddhistischen Tempel Gangaramaya.  Unsere Reiseleiterin Lindy hat insgesamt zwei Jahre auf Sri Lanka in einem Meditations-Zentrum gelebt und kennt sich gut aus. Im Hintergrund viele moderne Hochhäuser, die in den letzten 3-5 Jahren mit chinesischem Geld hochgezogen wurden.

Pilgerreise

Reiseleiter Lindy und Narada

Wir hatten dann noch den sehr kompetenten Guide John dabei, der uns viele Geheimtipps vermittelt hat, und mit dem Purnam künftig noch einiges vor hat.

John und Narada

Unsere zweite Unterkunft war dann in einem Ayurveda-Ressort direkt am Strand in Beruwala. Optional gab es die Möglichkeit hier kleine Behandlungen dazu zu buchen. Es war aber ausreichend aufregend, einfach nur auf das Meer zu starren.

Ayurveda Sri Lanka

Ayurveda Ressort

Ganz in der Nähe gab es den riesigen Buddha vom „Sri Buddhasiri Maha Viharaya“ Temple zu besichtigen.

Beruwala

Buddha Tempel in Beruwala

Spirituelle Kraftorte auf Sri Lanka

Nachdem wir uns am Strand ganz in Ruhe akklimatisiert haben, begann unsere eigentliche Pilgerreise. Viele der alten Tempel haben einen heiligen Baum im Zentrum, oftmals sind es Ableger des Baumes unter dem der Buddha die Erleuchtung fand.

Sri Lanka Bodhi Baum

Bodhi Baum Ableger

Für Star Wars Freunde: hier der See „Yoda“ in der Nähe von „Dagoba“

Star Wars Yoda

Lake Yoda bei Dagoba

Buddhistische Stupas und Höhlen

Viele der alten Tempel haben als zentrales Heiligtum eine Stupa, diese alten Kuppelbauten sind massiv und haben im Zentrum Reliquien und Kostbarkeiten. Hier die Stupa am Tempel von Kataragama.

Kataragama

Kataragama Stupa

Eine der beeindruckendsten Orte auf der Insel war die uralte Anlage von Sithulpawwa

Sithulpawwa

Sithulpawwa Tempelanlage

Die Anlage wurde etwa vor 2000 Jahren (!) verlassen, nachdem es 12 Jahre nicht geregnet hatte und die meisten Mönche gestorben sind.

Sri Lanka Buddhistische Tempel

Sithulpawwa Tempelanlage Sri Lanka

Höhlentempel Sithulpawwa

In Udawalawa haben wir dann eine kleine Safari gemacht. Neben Elefanten und Wildschweinen haben wir auch Leoparden gesehen. Leider wurde die Fahrt jäh von einem Sturzregen unterbrochen, aber das war dann auch ein besonderes Erlebniss!

Elefanten Sri Lanka

Udawalawa Safari

Auf der ganzen Insel verteilt gibt es Buddhistische Höhlentempel, Statuen und Pujas. Hier der Buduruwagala-Tempel mit seiner großen stehenden Buddha Statue.

Buddhistische Statue

Buduruwagala Tempelanlage

Besonders beeindruckend war auch der Diyaluma-Wasserfall. Mit seinen 220m Fallhöhe der zweithöchste Wasserfall von Sri Lanka. Unter diesem Strom zu Duschen war eine der intensivsten Körpererfahrungen meines Lebens. Leider passt der komplette Wasserfall nicht in ein Foto.

Der 220m hohe Diyaluma-Wasserfall

Die Unterkünfte auf der Rundreise waren sehr unterschiedlich. Einzelne Nächte waren wir in einfachen (aber sauberen) Hotels, manchmal aber auch in luxeriösen Herbergen. Hier ein Bild von Narada in einem Naturpool neben einem kleinen Lotussee mitten im Dschungel.

Narada Pool

Narada im Naturpool am Lotussee

Wir haben einfach zu viele schöne Fotos gemacht, daher gibt es bald noch Teil 2 dieser Dokumentation unserer Reise.

Hast Du Lust mitzukommen beim nächsten Mal? Hier findest Du alle Info zur Sri Lanka Pilger-Rundreise 2020.

 

Categories: Pilgerreise