Im März/April 2019 waren wir drei Wochen mit einer kleinen Gruppe im Inselstaat Sri Lanka unterwegs und haben wundervolle Erfahrungen gemacht. Die Insel ist wirklich traumhaft, es gibt eine unglaubliche Fülle von allem. Wie traurig, dass es immer wieder religiöse und ethnische Konflikte gibt, und dadurch dem paradiesischen Charakter der Insel nicht genüge getan wird. In Teil 1 der Bilderserie über Sri Lanka ging es um den Beginn und die Fahrt bis zum Sri Pada, nun geht es weiter in das kulturelle Dreieck.

Tempel, Stupas & Statuen

Die große Stupa von Tissamaharama „Raja Maha Vihara“ ist über 2000 Jahre alt und massiv aus Steinen gebaut. Man sagt der Buddha selbst habe hier mit 500 seiner Schüler meditiert. Die Singhalesen (Buddhistische Mehrheit auf Sri Lanka) geht davon aus, dass der Buddha drei Mal in astraler Form auf Sri Lanka gelehrt hat und damit den Buddhismus auf der Insel begründete.

Stupa

Tissamaharama Stupa

Im Hochland von Sri Lanka gibt es ideale Bedingungen um Tee anzubauen. Die Engländer haben sich die Teekultur bei den chinesen abgeschaut und dann verschiedene Kolonien zum Teeanbau verwendet. Durch das Hochland zu fahren ist wirklich sehr ansprechend.

Tee Ceylon

Teeplantagen im Hochland von Sri Lanka

Der Legende nach hat Khema, ein Schüler des Buddha, nach der Kremierung des Erleuchteten in der Asche einen Zahn des Buddha gefunden. Über Umwege gelangte der Zahn nach Sri Lanka und er wird dort seit 2000 Jahren verehrt. Die Herrschaft über die Insel hing immer mit dem Zahn des Buddha zusammen: wer ihn besaß hatte die Macht. Heute ist der Zahn in einem pompösen Tempel in Kandy aufgebahrt.

Zahn Tempel

Der Zahn-Tempel in Kandy

Auf Sri Lanka gibt es eine unglaubliche Fülle an leckeren Früchten. Wir haben unter anderem gegessen: Papayas, Ananas, Holzapfel, Cherimoya, Sapotillen, Mango, Mangosteen, Tamarinde, Bael-Frucht, Jackfrucht und Durian.

Das ist wahrlich PURNAM: absolute Fülle!

Obst auf dem Markt in Kandy

Im Zentrum der Insel findet man viele uralte buddhistische Höhlentempel, so wie hier die Anlage von Aluvihare.

Buddhismus Sri Lanka

Buddhistische Höhlentempel

Im inneren der Höhlen findet man meist viele verschiedene Buddhastatuen.

Sri Lanka

Buddha in vielen Formen

Buddha

Buddha Statuen in Höhlentempeln

Besonders beeindruckend war auch die Anlage von Dambulla mit meheren antiken Höhlentempeln.

Tempel Sri Lanka

Dambulla Tempelanlage

Die Naturfarben auf den Steinen sind zum Teil 2000 Jahre alt. Bei renovierungen vor etwa 100 Jahren wurden Chemiefarben verwendet die bereits am verblassen und abblättern sind.

Höhlentempel

Bunte Höhlentempel

Immer wieder haben wir den Tag mit Yoga begonnen und dafür schöne Plätze gefunden.

Yoga Sri Lanka

Outdoor Yoga auf Sri Lanka

Das kulturelle Dreieck von Sri Lanka

Ein Highlight der Reise war der Besuch der alten Festung Sigiriya, die leider touristisch völlig überlaufen ist. Die Geschichte dahinter ganz kurz:

Ein König hatte einen ehelichen und einen unehelichen Sohn. Als der eheliche Sohn zum studieren nach Indien ging, brachte der uneheliche Sohn seinen Vater um und setzte sich auf den Thron. Da er die Rache seines Halbbruders fürchtete, baute er hier in Sigiriya eine uneinnehmbare Festung auf einem Felsen. Nach 13 Jahren kam es dann zum Showdown: die Armeen der beiden Brüder standen sich auf dem Schlachtfeld gegenüber. Nach einem Monsunregen war der ganze Boden matschig und der unrechtmäßige König steckte mit seinen Elefanten fest. Er wies seine Armee an zur Seite auszuweichen, wurde aber falsch verstanden. Seine Armee dachte sie sollen sich zurückziehen und so stand der König alleine da. Er brachte sich um und der rechtmäßige König konnte den Thron besteigen. Karma.

Sigiriya

Felsenpalast von Sigiriya

Nachdem beschwerlichen Aufstieg in der Mittagshitze haben wir das entgegengesetzte Foto von oben gemacht.

Sigiriya von oben

Die Anlage ist wirklich sehr beeindruckend, lässt sich aber kaum auf einem Bild darstellen.

Beeindruckende Anlage von Sigiriya

Die Tempelanlage von Polonnaruwa war früher das Zentrum der Hauptstadt und beherbergte auch einige Jahre den heilgen Zahl des Buddha.

Polonnaruwa

Polonnaruwa Tempelanlage

Es ist sehr inspirierend durch eine so alte Anlage zu laufen und die Energie zu erspüren.

alter Buddha in Polonnaruwa

Der alte Zahn-Tempel

Die Stupa in Polonnaruwa ist etwa 900 Jahre alt.

Polonnaruwa

Die Rankoth Vehera Stupa

Die ehrwürdige ehemalige Hauptstadt der Insel Anuradhapura beherbergt den ältesten vollständig dokumentierten Baum der Erde. Es ist ein 2300 Jahre alter Ableger des original Bodhi-Baumes unter dem der Buddha seine Erleuchtung fand.

Maha Bodhi

Maha Bodhi Baum in Anuradhapura

In Anuradhapura gibt es viele uralte Bauwerke und Ruinen zu bestaunen, so auch einige riesige Stupas.

Anuradhapura Stupa

Auch die größte aller antiken Stupas steht in Anuradhapura, sie wurde im Jahr 140 v.Chr. erbaut und gilt als eine der größten antiken Bauwerke der Erde. Auf dem Bild wirkt sie allerdings nicht so groß…

Ruwanwelisaya Stupa

Vor allem ist Anuradhapura eine riesige archgäologische Ausgrabungsstätte und Ruine. Viele Jahrhunderte wurde die Anlage dem Dschungel überlassen, man kommt sich vor wie in einem seltsamen Traum.

Anuradhapura Ruinen

In der Anlage lebten damals tausende Mönche und Nonnen, hier ein archaisches Schwimmbad welches nach 1500 Jahren immer noch funktioniert.

antikes Schwimmbad

Und hier Narada im Baum:

Pilgerreise Sri Lanka

Komm mit nach Sri Lanka!

So, das war die Bilderserie. Wir freuen uns schon auf die nächste Sri Lanka Pilgerreise in 2020, magst Du mitkommen?

Categories: Pilgerreise