Praxis der Weltreligionen – Integrale Mystik im Kloster

  • Auf alle Reisen im Jahr 2019 gibt es bis 31.10.2018 einen Frühbucher-Rabatt von 10% dazu bitte per Mail buchen bei: info@purnam.de
Integrale Mystik

Integrale Mystik

Eine ganze Woche kommen wir in der mittelalterlichen Atmosphäre des Zisterzienser-Klosters Abtei Marienstatt im Westerwald zu spirituellen Übungen der integralen Mystik zusammen. Wir haben die Intention gemeinsam in die Stille zu gehen und unser Herz für Gott zu öffnen.

Integrale Mystik ist die Religions-übergreifende Praxis der Weltreligionen, der inneren Ausrichtung auf Gott. Es gibt nur einen Gott  und diesem kann man sich auf viele Weisen nähern.


Alle Wege führen zu Gott

Letztlich führen die verschiedenen Wege der Religionen zum selben Ziel, sie unterscheiden sich nur in den Beschreibungen und Praktiken. Besonders die mystischen Zweige der Weltreligionen sind sich verblüffend ähnlich, denn es geht immer um das Gleiche: im Frieden mit sich, der Welt und Gott zu sein.

In dieser Praxis-Woche wollen wir verschiedene spirituelle Praktiken aus den großen Weltreligionen üben und uns mit Texten der Mystiker befassen.

„Gott kann wohl geliebt, aber nicht gedacht werden. Von der Liebe lässt er sich fassen und halten, vom Intellekt jedoch nicht.“ Aus „Die Wolke des Nichtwissens“


Das Kloster Abtei Marienstatt

Die Abtei Marienstatt wurde im Jahr 1215 als Zisterzienser-Kloster gegründet. Der Abt hatte seinerzeit eine Marien-Erscheinung, aufgrund dieser wurde der Name „Abbatia Loci Sanctae Mariae“ gewählt und später eine Wallfahrt installiert. Die gotische Abteikirche enthält viele barocke Elemente und hat den Status einer Basilica Minor. Heute leben in der Abtei 15 Mönche und es kommen jährlich über 10.000 Pilger auf das Klostergelände, vor allem um das Gnadenbild der „schmerzhaften Muttergottes“ aus dem Jahr 1425 zu verehren. Zu den täglichen Gebetszeiten lassen die Mönche ihre lateinischen Liturgien im Jahrhunderte alten gregorianischen Stil erklingen.

„Die Liebe blickt zu niemandem bewundernd hinauf, sie schaut auch auf niemanden verächtlich hinab. Sie betrachtet alle als gleich, die einander vollkommen lieben. Sie gleicht durch sich selbst hoch und niedrig aus. Die Liebe macht nicht nur alle gleich, sondern sie macht auch alle eins.“ Bernhard von Clairvaux


Die Praxis der integralen Mystik

Wir wollen in dieser intensiven Woche verschiedene Praktiken aus den Weltreligionen erforschen und üben. Der Schwerpunkt wird bei den Übungen der christlichen und islamischen Mystiker liegen, aber wir werden auch täglich sanfte Yogastunden und stille Meditationen üben. Der Tag wird eingerahmt durch den Besuch der Stundengebete mit gregorianischen Liturgien der Mönche und unsere gemeinsame Praxis der integralen Mystik.

Aus den Reihen der christlichen Mystiker gibt es sehr viele Übungen die sich leicht umsetzen lassen und die unsere Beziehung zu Jesus Christus und zu Gott vertiefen. Vor allem in Deutschland gab es viele große Mystiker und vor allem Mystikerinnen, die leider in der modernen spirituellen Welt wenig Beachtung finden. Wir müssen nicht in den fernen Osten schauen, um tiefe Inspiration zu finden.


Mystik der Zisterzienser

Passend zum Thema kommen wir bei den Zisterziensern zusammen. Der Orden aus dem 12. Jahrhundert war schon immer streng kontemplativ und auf stilles Gebet, hingebungsvollen Gesang und innere Gotteserfahrungen ausgerichtet. Aus den Reihen der Zisterzienser gab es einige bedeutende Mystiker. Vor allem wurden Zisterzienserinnen wie z.B Mechthild von Magdeburg und Gertrud von Helfta durch ihre mystischen Erfahrungen berühmt.

„Alles, was ich geschrieben habe, kommt mir vor wie Stroh im Vergleich zu dem, was ich gesehen habe.“ Thomas von Aquin


Lehrer für Integrale Mystik

Narada, der Leiter dieser intensiven Praxiswoche, hat christliche Wurzeln und durch seine Praxis der mystischen Wege anderer Religionen eine tiefere Sicht auf die spirituellen Lehren erlangt. Es ist ihm ein großes Anliegen mit diesem Seminar eine weitere Brücke zu schlagen zwischen den verschiedenen Weltreligionen.

Narada

Narada Marcel Turnau

„Ich liebe es zu reisen und spirituelle Inhalte zu vermitteln, außerdem kann ich gut organisieren und mag es, mit Gruppen zu arbeiten. So habe ich mir mit Purnam einen Traum verwirklicht und freue mich, mit den Teilnehmern eine schöne Zeit zu verbringen. Bevor ich Reiseveranstalter wurde, habe ich über acht Jahre in einer Yoga-Gemeinschaft gelebt und war einige Jahre Leiter eines Ashrams mit 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mein Grundberuf ist Koch, aber ich mag es inzwischen lieber etwas entspannter. Als Lehrer für Yoga und Meditation gebe ich vor allem gerne philosophische Inhalte weiter und ich liebe es, anderen Menschen dabei zu helfen, ihren eigenen Weg zu erkennen. Mehr über mich auf  www.vedanta-yoga.de.“


Gastlehrer der Woche Integrale Mystik

Narada läd Lehrer aus unterschiedlichen Traditionen ein, um einen Einblick zu geben in die spezifischen Praktiken sowie Unterschiede der Wege.

Marwan

Marwan Dillmann

Marwan ist Perkussionist und Didgeridoo-Spieler und seit vielen Jahren direkter Schüler von Sheikh Hassan Dyck, mit dem er als begleitender Musiker fast durch die ganze Welt gereist ist.

Er ist Moslem mit christlichen Wurzeln und praktizierender Sufi im ehrwürdigen Orden der Naqshbandhi. Er hat mystische Praktiken verschiedener Religionen studiert und gibt seine Erfahrungen mit Spontanität und Humor weiter.


Unsere Leistungen

Integrale Mystik

  • 7 Übernachtungen
  • 7 Tage Vollverpflegung
  • tägliche Yogastunden
  • tägliche Meditationen
  • Besuch der Gebetszeiten in der Abtei
  • täglich gemeinsame Gebete
  • abwechslungsreiches Programm
  • ausreichend Zeit für Stille
  • Übungen aus den Weltreligionen
  • Teilnehmer: 8-25

Was wir von Dir erwarten:

  • Offenheit und Interesse an integraler Mystik
  • Gute Laune und Lust auf Stille

Der Preis für Integrale Mystik

  • Einzelzimmer 720,- Euro
  • Bett im Doppelzimmer: 680,- Euro

Für Deine Buchung kannst Du mir einfache eine Mail senden mit: Name, Adresse, Buchungszeit und Zimmerwunsch – Du bekommst wenn alles geklärt ist eine Rechnung sowie den Reisesicherungsschein und kannst dann überweisen, Mail an: info@purnam.de

Oder: auf den Button klicken und das Formular verwenden:

Jetzt & Hier Buchen

Bitte lies dir die AGB’s – „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ durch.

Die Anreise

Hier der Link zur Anfahrtsbeschreibung. Falls du mit der Bahn kommst können wir regeln, dass du vom Bahnhof abgeholt wirst. Bitte gib uns dazu einfach eine Woche vor dem Retreat Bescheid.

Yoga-Retreats

Die Lage der Abtei Marienstatt: