• Allgemein
  • Leistungen
  • Leiter
  • Ort
  • Buchen

Vom Klang zur Stille

Wir werden an diesem Wochenende in klösterlicher Atmosphäre unseren inneren Klang begegnen und dadurch zur Stille jenseits des Klangs finden.

„Wer die Musik der Seele hört, beherrscht die Melodie des Lebens“ Swami Sivananda

 

Melanie und ihre Harfe

Ein verlängertes Wochenende mit sanften Atem-, Stimm- und Körperübungen um unseren „Resonanz- Körper“ zu entdecken und zum schwingen zu bringen.

Tägliche Meditationen, Mantra-Singen, Übungen zur Achtsamkeit und bewusstem Hören, Gebete und Besuch der klösterlichen Gebetszeiten mit gregorianischen Gesängen runden das Programm ab.

Melanie Bloch begleitet Dich durch das Wochenende. Sie spiel Harfe, Harmonium und Klangschalen und verbindet ihre Klänge mit Meditationen und sanftem Yoga.

Bewusstest Hören – Klängen lauschen

Lass dich vom Klang führen, nach Außen und in Deinen inneren Raum!

Das Erleben von stiller Meditation und Klangmeditation, das bewusste Lauschen auf die sich wechselseitig bedingenden Elemente Klang und Stille ist die wesentliche Praxis des Wochenendes. So wird eine ganz besondere und intensive Meditationserfahrung möglich. Sie sensibilisiert, schärft die (Selbst-)Wahrnehmung und entfaltet eine harmonisierende Wirkung auf Körper, Geist und Seele.

Der „Klang der Stille“ bedeutet ebenso, in Resonanz mit der eigenen Inneren Stille zu gehen: Den Blick nach innen und die Aufmerksamkeit auf den gegenwärtigen Augenblick zu richten und dadurch einen Ruhepol in sich selbst zu schaffen.

Klang macht Stille erfahrbar. Stille führt uns in die Ruhe des Geistes, des Körpers und der Seele, sie öffnet unsere Sinne und schärft unsere Wahrnehmungsfähigkeit.

Wenn du den Mut zur Stille hast und dich einlässt, hast du die Gelegenheit, an dem Wochenende einer inneren Stimme Raum zu geben!

Die Stille ist mehr als die Abwesenheit von Geräuschen. In diesem Seminar soll der Stille im Klang nachgelauscht werden. Die Stille kann unser Leben zum Klingen bringen. Sie eröffnet uns einen weiten Raum, in dem wir ankommen bei uns selbst, uns verwurzeln in der Schöpfung, Achtsamkeit und Mitgefühl entfalten und die göttliche Spur klarer sehen. In der Stille können wir all unsere schönen und schwierigen Erfahrungen nachklingen lassen, in dem wir uns erinnern, immer mehr zu sein.

Klang, Stille & Mitgefühl

Klang – und Metta Meditation sind eine zauberhafte Kombination um das Herz für sich selber und der Welt zu öffnen!

Metta Meditation spricht unser Herz an. Wir stärken und nähren unsere Herzensgüte. Im Mittelpunkt stehen Sätze mit Herzens-Wünschen für sich und andere. Mit der Herz-Meditation lernen wir, uns selbst und anderen mit Wohlwollen zu begegnen. Wir üben uns in Achtsamkeit, Mitgefühl, Vertrauen und Gelassenheit, Versöhnung und Dankbarkeit

Über den Klang

Wir leben in einem Universum aus Schwingung, alles Leben ist Schwingung. Aus verschiedenen Schwingungsmustern ist das Universum in seinen großen wie kleinen Strukturen aufgebaut. Wir sind Teil des Ganzen – verbunden durch den Klang der Welt.

Klänge schaffen etwas, was in diesem Ausmaß keine Erkenntnis, keine Erfahrung erweckt: Einklang mit unseren Wurzeln, den Mitmenschen, der Mitwelt. Die Klänge berühren uns an einer Stelle, die kein Wort erreicht. Das Hören ermöglicht uns die Erfahrung der Ganzheitlichkeit. Die Klänge treffen mitten ins Zentrum, mitten ins Herz. Sie ergreifen dann den Menschen in seiner Ganzheit und führen ihn über die Grenzen der Person hinaus. Goethe, der auch ein besonderes Musikgefühl hatte, schrieb:

„Wäre nicht der ganze Leib ein Klang, er könnte keine Klänge erschaffen.“

Die Grundschwingung des Herzens ist Freude, Singen bringt Freude!

Dabei geht es nicht um musikalische Leistung, sondern um authentischen Stimmausdruck unter Einbeziehung des gesamten Körpers. Wir singen Mantren, einfache Lieder oder einfache Töne, die Anrufung des Göttlichen zum Inhalt haben. Durch die immer wieder kehrende Rezitation der einfachen Texte und Melodien kommt der Geist schnell zur Ruhe. Zentrierung und innerer Frieden werden erfahrbar.Durch den eigenen Stimmklang werden die Körperzellen in Schwingung versetzt und der Zellstoffwechsel wird angeregt. Die Zellen kontaktieren durch die Klangschwingung ein ordnendes Prinzip.

Der innere Klang als Ziel des Nada Yoga Das letztendliche Ziel aller Yogarichtungen ist die Erfahrung der Einheit, der Zustand des „Samadhi“, der zugleich als Wiedervereinigung mit „Brahman“, dem höchsten Schöpfungsprinzip verstanden wird. In den Upanishaden wird das Herz als die Wohnstätte Brahmans benannt. Die Verbindung zum Herzen geschieht nach yogischer Lehre über das „Lauschen auf den inneren Klang“. Ihn zu hören gelingt, wenn der Geist vollkommen still geworden ist. Dies zu üben ist der tiefere Sinn jeder Yogapraxis. Die Entdeckungsreise in die Welt der äußeren und inneren Klänge beginnt jedoch nicht erst auf der Yogamatte, sondern genau Hier und Jetzt. Mit jedem bewussten Atemzug, dem Lauschen auf die Klänge der Natur, dem hingebungsvoll gesungenen Lied, der Wahrnehmung des Augenblicks. Das Leben klingt!

  • Titel:                   Vom Klang zur Stille im Kloster
  • Zeitraum:          3 Nächte
  • Datum:               8.-11.10.2020
  • Highlight:          Gregorianische Gesänge der Zisterzienser Mönche
  • Ort:                      Abtei Marienstatt im Westerwald
  • Reiseleiter:      Melanie Bloch
  • Preis:                  420,-€ im Doppelzimmer & 470,-€ im Einzelzimmer
  • Leistung:           Übernachtung, Vollverpflegung, Seminarleitung
  • Status:               findet statt, jetzt Buchen
  • Fragen?              Mail an info@purnam.de
Yoga Springiersbach

Zu Ruhe kommen

Unsere Leistungen

  • 3 Übernachtungen
  • Vollverpflegung
  • Abendessen am Anreisetag
  • Frühstück am Abreisetag
  • täglich Yoga-Stunden
  • täglich Meditationen
  • Besuch der Gebetszeiten in der Abtei
  • Vorträge und Übungen aus dem Nada Yoga
  • abwechslungsreiches Programm
  • Teilnehmer: 7-15

 

Melanie Bloch

Melanie Bloch

…ist eine erfahrene Yogalehrerin und Ayurveda-Gesundheitsberaterin mit feinem Gespür für den Moment. Ihre Ausbildung zur Yogalehrerin hat sie in in 2010 Indien gemacht (Sivananda Yoga Vedanta Ashram) und ihre Tri Yoga Ausbildung bei Kali Ray war der Auftakt zu einer langen Reise auf dem Weg zu sich selbst. Einfühlsam und mit viel Liebe gestaltet sie ihren abwechslungsreichen Unterricht. Durch ihre Vipassana Praxis bekommen ihre Yogastunden und ihre Musik noch mehr Ruhe und Kraft.

Ihre Naturverbundenheit und ihr Interesse an Heilkräutern und Ernährung führten sie zum Ayurveda und schliesslich zum Heilpraktikerstudium. Begleitet von ihrer Harfe, dessen Klänge ihr Ruhe und Raum für die Entfaltung ihres Seins schenken, treibt Melanie auf dem Fluss des Lebens, der sie immer zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Ort bringt.

Ganz nach ihrem Motto: „Back to the Roots“ und ihrem Weg über die Einfachheit gestaltet sie bei PURNAM das „Wild-Yoga-Camp“ Programm mit.

„Seit meiner Kindheit verbringe ich einen großteil meiner Freizeit im Wald. Manchmal hab ich meine Harfe dabei oder auch Bücher zum lernen oder schreiben. Denn in der Natur lernt es sich einfacher und entspannter. Und die Verbindung zu meinem Kern und dadurch auch zu meiner Kreativität ist viel größer als in einem geschlossenen Raum. Ich freue mich sehr darauf es mit euch gemeinsam zu erfahren!“

Das Kloster Abtei Marienstatt

Die Abtei Marienstatt wurde im Jahr 1215 als Zisterzienser-Kloster gegründet. Der Abt hatte seinerzeit eine Marien-Erscheinung, aufgrund dieser wurde der Name „Abbatia Loci Sanctae Mariae“ gewählt und später eine Wallfahrt installiert. Die gotische Abteikirche enthält viele barocke Elemente und hat den Status einer Basilica Minor. Heute leben in der Abtei 12 Mönche und es kommen jährlich über 10.000 Pilger auf das Klostergelände, vor allem um das Gnadenbild der „schmerzhaften Muttergottes“ aus dem Jahr 1425 zu verehren.

Zu den täglichen Gebetszeiten lassen die Mönche ihre Gesänge im Jahrhunderte alten gregorianischen Stil erklingen, die Gebete werden bis heute in lateinischer Sprache gesprochen. Passend zum Thema kommen wir bei den Zisterziensern zusammen. Der Orden aus dem 12. Jahrhundert war schon immer streng kontemplativ und auf stilles Gebet, hingebungsvollen Gesang und innere Gotteserfahrungen ausgerichtet.


Ein kurzes Video über die Abtei Marienstatt

Integrale Mystik

Die Abtei Marienstatt

„Die Liebe blickt zu niemandem bewundernd hinauf, sie schaut auch auf niemanden verächtlich hinab. Sie betrachtet alle als gleich, die einander vollkommen lieben. Sie gleicht durch sich selbst hoch und niedrig aus. Die Liebe macht nicht nur alle gleich, sondern sie macht auch alle eins.“

Bernhard von Clairvaux

Die Anreise

Hier der Link zur Anfahrtsbeschreibung. Falls du mit der Bahn kommst können wir regeln, dass du vom Bahnhof abgeholt wirst. Bitte gib uns dazu einfach eine Woche vor dem Stille-Retreat Bescheid.

Die Lage der Abtei Marienstatt:

Die Buchung dieser Reise ist denkbar einfach.

Du schickst uns eine Mail mit:

  • Name, Adresse und Buchungswunsch an info@purnam.de

Danach bekommst Du die Rechnung und zahlst 20% der Kosten an, kurz vor der Reise den Rest. Im Vorfeld kannst Du Dich jederzeit mit Deinen Fragen bei uns melden, rechtzeitig vor der Reise kommt dann noch eine Mail mit allen nötigen Infos.

Preise für vom Klang zur Stille im Kloster

  • Doppellzimmer 420,-€
  • Einzelzimmer 470,-€

Der Preis beinhaltet: Übernachtung, Vollverpflegung und Seminarprogramm.