• Allgemein
  • Ablauf
  • Reiseleiter
  • Leistungen
  • Ort
  • Buchen
Yoga und Vipassana

Yoga & Vipassana

Zeit der Stille und Einsicht im Himalaya

Mit Yoga und Vipassana ganz loslassen und im Hier und Jetzt ankommen.

Wir stellen Dir mit diesem Stille-Retreat den perfekten Rahmen für Deine spirituelle Praxis zur Verfügung. Es ist alles so geregelt und organisiert, dass Du ganz loslassen kannst, um dich den angeleiteten Übungen unserer beiden sehr erfahrenen Seminar- und Reiseleiter hinzugeben.

Eingebettet in das kraftvoll-stille Energiefeld des Himalaya und die atemberaubende Natur rund um das Haus, fällt Dir die intensive Praxis von Yoga und Vipassana sicher leichter.

Yoga und Vipassana im Himalaya

Schweigen, Meditieren, Yoga praktizieren und Pilgern im Himalaya: eine ausgewogene Kombination für eine  tiefgreifende spirituelle Praxis und öffnende Selbsterfahrung! Dort, wohin sich seit Urzeiten die Yogis und Rishis zurückziehen, um durch die Stille und Energie der Einsamkeit des Himalaya zu sich zu finden, wollen auch wir uns ganz der Innenschau widmen. Vipassana bedeutet vor Allem, das zu beobachten und zu akzeptieren, was gerade ist, und dadurch Einsicht in die Wirklichkeit bekommen.

Die Methoden des stillen Seminars

Die Mittel der Praxis sind angelehnt an Buddha Dharma und Yoga aus verschiedenen Traditionen. Vermittelt, liebevoll angeleitet und begleitet von Adinath und Nadapriya. Beide verbinden langjährige, weitreichende und tiefgehende Erfahrungen in verschiedenen Stilen und Methoden. Diese setzen sie kompetent in ihrem Unterricht ein und bieten Dir dennoch einen freien und flexiblen Raum für die eigene Praxis.

Stille, Yoga und Vipassana

Stille im Seminarhaus Himalaya

15 Tage Yoga und Vipassana

 

Die ersten zwei bis drei Tage dienen der

Akklimatisierung und Vorbereitung für die „Zeit der Stille“. Hier werden wir an unserem Rückzugsort, dem Seminarhaus Himalaya, ankommen und ein oder zwei Ausflüge zu Kraftorten und Pilgerstätten in der Nähe unternehmen. Darauf folgt eine komplette Woche der intensiven Praxis von Meditation, Yoga und Achtsamkeit im Schweigen. Wir üben die Achtsamkeit beim Sitzen, beim Liegen, beim Gehen, beim Essen, beim Yoga. An den letzten Tagen der Reise ziehen wir um nach Rishikesh und besuchen einige bedeutende Ashrams und Tempel am Ganges.

Abgerundet wird die intensive Praxis von zwei vegetarischen Mahlzeiten täglich, die liebevoll von einheimischen Helfern zubereitet werden. Die Umgebung des Seminarhauses Himalaya lädt zu meditativen Spaziergängen ein. Die Stille der Berge beflügelt die spirituelle Praxis maßgeblich. Der Blick auf die Snow-Peaks des Nandadevi Massivs versetzt ganz von allein in eine Ehrfurcht vor der Schöpfung, was der Praxis eine besondere Tiefe verleiht.


 Intensive Praxiswoche Yoga und Vipassana

Retreats

Achtsames Sitzen

Der Beginn der Praxiswoche ist eine grundlegende, theoretische Einführung in Patanjalis Raja Yoga und einigen Begriffen des Buddha Dharma. Dort wird der Schwerpunkt der angewandten Achtsamkeits Praxis als Befreiungsweg beschrieben. Die nachfolgenden Übungen umfassen Sitz- und Gehmeditation, Schweigen, aufmerksames Essen und neben der angeleiteten auch individuelle Praxis von Hatha Yoga.

Der Fokus wird bei Allem auf das vergegenwärtigen des momentanen Augenblicks gerichtet, auf das, was „jetzt wirklich ist“. Das erreichen wir durch gezielt auf Achtsamkeit bezogene Ansagen, Stille und den Raum zum Spüren und Beobachten. Der Atem dient dabei als universeller Anker im „Jetzt ganz hier“. Bei der Sitz- und Gehmeditation, sowie bei der Ausrichtung in den Asanas und in der Bewegung wollen wir uns immer wieder auf den Atem fokussieren.

Nach den Prinzipien von Vipassana (Einsichtsmeditation) wird es täglich mehrere angeleitete Sitzphasen geben, diese werden von kurzen Gehmeditationen unterbrochen. Zum Ausgleich gibt es achtsames Hatha Yoga, um auch in Bewegung den Geist zu fokussieren.. Die Yogapraxis ist speziell abgestimmt auf die Prinzipien der Achtsamkeitspraxis, wie sie u.a. im Rahmen von Vipassana und Zen beschrieben und ausgeübt wird und wie es aus dem Buddha Dharma überliefert wird. Die Anleitungen sind sehr offen gehalten und Du kannst sie mit Deiner eigenen Praxis verbinden.

Die Hatha Yoga Praxis wird zum Teil angeleitet, und zum Teil steht den Teilnehmern Zeit für individuelle Körper-Übungen zur Verfügung. Vermittelt werden außerdem verschiedene Achtsamkeits-Übungen, die größtenteils auch in den Alltag übertragen werden können.

Yoga Retreat

Genauer Ablauf der Reise

Vipassana Rishikesh

Rishikesh am Ganges

Dieses ganzheitliche Rückzugsseminar bietet Dir sowohl eine großartige Zeit in Indien, als auch eine nachhaltige Inspiration für deinen Alltag zu Hause.

Nach Ablauf des Seminars steht es dir offen, ob Du noch bleiben oder gleich wieder nach Hause fliegen möchtest.

Details zur Reise „Yoga und Vipassana im Himalaya“

Ankunft: Wir treffen uns an Tag 1 um 20 Uhr am Flughafen von Delhi. Von dort fahren wir um 22 Uhr mit dem Nachtzug in Richtung Berge. Wenn Du wesentlich früher ankommst, empfehlen wir Dir gerne ein Hotel in der Nähe und holen Dich am Flughafen ab. Gemeinsam fahren wir dann zunächst mit dem Nachtzug (AC-Sleeping-Class, keine Sorge, dass lässt sich gut machen) nach Haldwani-Kathgodam, um von dort mit Taxis weiter zum Seminarhaus Himalaya zu gelangen. Unser indischer Reiseleiter wird die Zugfahrt und die Taxis im Vorfeld organisieren.

Abreise: Die letzte Fahrt zum Flughafen Delhi oder Dehradun ist nicht inklusive, wir können diese aber jederzeit für Dich regeln. Bei Bedarf organisieren wir Dir auch ein Hotel in Delhi. Das offizielle Ende der Reise ist an Tag 15 nach dem Frühstück.

Die Reise besteht aus drei Teilen, die Phase der Stille wird eingeleitet und langsam wieder aufgelöst.

Tage 1-3

  • Wir treffen uns zunächst unweit des Flughafens in Neu Delhi, um dann gemeinsam mit Zug und Taxis in das Kumaon-Gebirge im Himalaya zu fahren. Dort werden wir uns zwei ganze Tage langsam akklimatisieren, mit der Praxis beginnen und uns mit der Umgebung vertraut machen. Wir machen eine lange Wanderung rund um das Seminarhaus Himalaya und einen Ausflug mit Taxis zur uralten Tempelanlage von Jageshwar.

Tage 4-10

  • Eigentliche Zeit der Stille und intensiven Praxis von Yoga und Vipassana. Alles rundherum ist so geregelt, dass du ganz loslassen und dich ganz den Übungen hingeben kannst.

Tage 11-15

  • Fahrt nach Rishikesh, wo einige Tempel und Ashrams aufgesucht werden um nach der intensiven Praxis langsam wieder in der Welt anzukommen.
  • Es gibt 3 volle Tage in Rishikesh und es wird gemeinsam geschaut, welche Bedürfnisse es in der Gruppe gibt - bei Bedarf liegt auch an diesen Tagen der Schwerpunkt auf spiritueller Praxis. Beispielsweise gibt es folgende Programmpunkte:
    • Wanderung zum Neelkath-Mahadev-Tempel
    • Besuch des Sivananda-Ashram
    • gemeinsames Bad im Ganges
    • Ganga Aarati am Parmath-Niketan-Ashram
    • Fahrt zum Vashishta-Cave
    • Tagesausflug nach Haridwar

Abschluss der Reise

  • Am letzten Tag organisieren wir Dir gerne ein Taxi zum Flughafen. Es bietet sich auch an, noch eine Zeit individuell in Rishikesh zu bleiben. Wenn Du vorher Bescheid gibst, kannst Du die Unterkunft unkompliziert verlängern. In Rishikesh kann man als unerfahrener Indienbesucher gut zurecht kommen, es gibt gute Restaurants, Yogazentren, Ashrams und vieles mehr zu entdecken.
  • Die Reise endet mit dem Frühstück an Tag 15.

Die Seminarleiter und Lehrer des Rückzuges

Beide Lehrer verbinden seit vielen Jahren die Methoden und Lehren des Buddha-Dharma mit dem integralen Ansatz des Yoga. So erzeugen sie durch die Harmonie aus dem passiven Beobachten der gegenwärtigen Erfahrungen und den aktiven Körperübungen ein Feld, in dem Heilung geschehen kann.


Shankara – Stefan Girgsdies

Shankara

Shankara ist seit 2007 als Yogalehrer und Ausbilder aktiv. In seinen Unterricht lässt er neben dem Integralen Yoga nach Swami Sivananda vor allem Elemente der buddhistischen Achtsamkeits-Praxis einfließen. Nach seiner Zeit als Sevaka im Yoga Vidya Ashram in Bad Meinberg, zahlreichen Vipassana-Retreats und einer 11 wöchigen Pilgerreise durch Frankreich und Spanien, ließ er sich 2014 zum Achtsamkeitspraxis-Lehrer ausbilden. Als Sat Nam Rasayan Practitioner übt er sich darin, den kontemplativen Zustand zu stabilisieren und die tiefe heilsame Stille (Turiya) bewusst im Alltag und in der Heilarbeit einzusetzen. Darüber hinaus ist Shankara Programmierer und setzt seine professionellen Fertigkeiten in diesem Bereich gezielt für sinnvolle Projekte ein – die „Yoga Vidya App 2.0“ ist ein Ergebnis davon. Als Sänger und Gitarrist möchte Shankara uns mit der Heilmusik des Duos „Shamana OM“ dazu ermutigen, ganz im Sein aufzugehen und zum Ursprung zurückzufinden – liebevoll, bewusst, herzoffen, achtsam.

Adinath – Stefan Zöller

"<yoastmark

Adinath unterrichtet Yoga seit 2009 und ist neben seinem Beruf Erzieher auch Ausbilder für Yogalehrer, Yoga-Personaltrainer, Achtsamkeitspraxis-Lehrer, u.v.m. Er hat langjährige Erfahrung im Buddha-Dharma, sowie der Zen- und Vipassana Meditation. Als erfahrener und beliebter Hatha-Yoga Lehrer hat Adinath 3 Jahre als Sevaka im Yoga-Vidya Ashram Bad Meinberg gelebt und unterrichtet. Neben dem integralen Yoga nach Swami Sivananda liegt sein Augenmerk im Hatha-Yoga auch auf Vinyasa-Yoga und exakte Ausrichtung – Anatomisch, energetisch und geistig individuell orientiert an den Bedürfnissen und Voraussetzungen des Yoga-Schülers. Seit Januar 2016 ist er als freiberuflicher Yogalehrer auf Reisen unterwegs. Ein Schwerpunkt seiner Art, Yoga weiter zu geben, ist neben der exakten Ausrichtung und dem fordernden, zumeist dynamischen Praktizieren im Hatha-Yoga die Achtsamkeitspraxis und Geistesschulung, wie sie im Raja-Yoga und Buddha-Dharma vermittelt wird. www.yoga-dharma.de

  • Titel:                  Yoga und Vipassana im Himalaya

    retreat Himalaya

    Himalayan Solitude

  • Zeitraum:          15 Tage
  • Datum                15.-29.11.2020
  • Route:                Delhi, Dhaulchhina, Rishikesh
  • Highlight:          In die Stille eintauchen mit Blick auf die Snowpeaks
  • Reiseleiter:        Stefan & Adinath
  • Preis:                  ab 850€ (nur für die reinen Kosten)
  • Leistung:           Übernachtung, Vollverpflegung, Transfers
  • An- & Abreise:   Indira Gandhi International Airport in Neu Delhi (DEL)
  • Status:               Gerne jetzt buchen!
  • Fragen?             Mail an info@purnam.de

Bitte beachten: Gemäß der Tradition im Theravada-Buddhismus nehmen wir für das vermitteln des Buddha-Dharma kein festes Geld. Am Ende des Retreats wird um eine Spende an die beiden Lehrer gebeten die bis dahin keinerlei Geld für ihren Dienst bekommen. Empfohlene Spende: ab 300€

Purnam

Leistungen

  • 14x Übernachtungen
  • 13x Vollpension
  • Abendessen am Anreisetag
  • Frühstück am Abreisetag
  • Alle Transfers von Delhi am ersten Tag bis Rishikesh am letzten Tag
  • Deutsche und indische Reiseleitung vor Ort
  • Seminarprogramm durch zwei Lehrer
  • Unterstützung bei der Reisevorbereitung
  • Teilnehmerzahl: 8-20 Personen

Nicht enthalten ist:

  • Flug von und nach Delhi
  • Visa
  • persönliche Versicherungen
  • Impfungen (bitte sprich mit Deinem Arzt)
  • Honorar für die Lehrer
Visum

Generell gibt es für Touristen zwei verschiedene Möglichkeiten an ein Visum für Indien zu kommen:

  1. Man stellt einen Antrag direkt bei der indischen Botschaft bzw. beim Konsulat, das geht hier: indianvisaonline.gov.in
  2. Man stellt den Antrag über eine Agentur, die vorher nochmal alles prüft: E-Visum für Indien beantragen

Für die Angaben zu Visaanträgen übernehmen wir keine Gewähr.

Flug

Derzeit können wir leider noch keine Flugbuchungen anbieten. Einen Flug zu buchen ist heute nicht mehr so kompliziert, das kann man in max. einer Stunde bequem über das Internet machen. Dazu einfach über Portale wie Skyscanner oder Opodo die Flüge vergleichen und direkt buchen. Hier findest Du Informationen zur Flugbuchung und weiteres zur Vorbereitung, wir unterstützen Dich gerne bei der Vorbereitung.

Bitte lies dir die AGB’s – „Allgemeinen Geschäftsbedingungen“ durch. Bei Bedarf kannst Du für alle Reisen unter diesem Link eine Reiserücktritts-Versicherung abschließen.

 

    Das Seminarhaus Himalaya

    Unser Stille Retreat findet im „Seminarhaus Himalaya“ statt. Das kleine Seminarhaus auf dem Gipfel eines Berges mitten im Kumaon-Himalaya kann bis zu 20 Gäste aufnehmen, wahrscheinlich sind wir eher so 12 Teilnehmer. Am Haus ist es absolut Still und man kann auf mehrere Snowpeaks blicken. Helfer aus dem Dorf kommen um das Essen für die Gruppe zuzubereiten und ein lokaler Partner hilft bei der Organisation von Ausflügen und Wanderungen sowie bei der An- und Abreise.

    Himalaya Yoga Urlaub

    Der Sonnentempel Katarmal Surya

    Die Lage des Seminarhaus Himalaya:

    Das Haus liegt wirklich mitten im „Nichts“, der nächste Ort ist Dhaulchhina:

    Die Buchung dieser Reise ist denkbar einfach.

    Du schickst uns eine Mail mit:

    • Name, Adresse und Buchungswunsch an info@purnam.de

    Danach bekommst Du die Rechnung und zahlst 20% der Kosten an, kurz vor der Reise den Rest. Im Vorfeld kannst Du Dich jederzeit mit Deinen Fragen bei uns melden, rechtzeitig vor der Reise kommt dann noch eine Mail mit allen nötigen Infos.

    Preise für Yoga und Vipassana

    15.-29.11.2020

    • Bett im 4er Zimmer Frauen mit eigenem Bad: Dusche, WC, Waschbecken: 950,-€
    • Bett im 3er Zimmer Männer mit Bad: Waschbecken & WC: 950,-€
    • Doppelzimmer mit geteiltem Bad: Dusche, WC, Waschbecken: 1000,-€
    • Doppelzimmer mit eigenem Bad: Waschbecken und WC: 1050,-€
    • Einzelzimmer mit einem gemeinsamen Bad: Dusche, WC, Waschbecken: 1150,-€
    • Feldbett im Zelt direkt vor dem Haus, Zelte werden gestellt, eigenes Bad: 850,-€

    Bitte beachten: Gemäß der Buddhistischen Tradition im Theravada nehmen wir für das Vermitteln des Buddha-Dharma kein Honorar. Die Kosten sind für: Unterkunft, Verpflegung, Transfers, Anreisekosten der Seminarleiter sowie Ausflüge. Am Ende des Retreats gibt es die Option (bitte als konkrete Bitte verstehen) den beiden Leitern des Retreats eine Spende zu geben für ihre Leistungen.