• Allgemein
  • Ablauf
  • Leistungen
  • Karte
  • Reiseleiterin
  • Buchen

Termine „Island im Winter“, jeweils 8 Tage:

  • 26.12.2020-2.1.2021
  • 28.2.-7.3.2021
  • 18.-26.9.2021
  • 27.12.2021-3.1.2022
  • Optionale Verlängerung: 13 statt 8 Tage – Fahrt auf die Halbinsel Snæfellsnes

Island im Winter zu besuchen hat einen besonderen Reiz, denn die Sonne scheint nur wenige Stunden und das Wetter ist unberechenbar. Es gibt die sagenhaften Polarlichter zu sehen und es sind quasi keine anderen Touristen im Land. Unsere ausgewählten Unterkünfte sind urig und in der Natur (ausser in Reykjavík), wir kochen zum Teil gemeinsam und genießen die Ruhe.

Polarlichter auf Island im Winter?

Statistisch ist die Wahrscheinlichkeit Polarlichter zu sehen auf Island mit am höchsten, sofern das Wetter mitspielt. So wollen wir bei der Reise immer ein Auge auf die Wetterlage haben und bei klarem Wetter auf die zauberhaften Lichter warten. Wir haben die Route so ausgewählt, dass wir die begrenzten Sonnenstunden gut nutzen können um die schöne Natur zu bewundern. Es gibt leider keine Garantie, Polarlichter zu sehen.

Hotpots im Winter auf Island

Schwarzer Strand an der Südküste

Aufgrund der vulkanischen Aktivitäten und des vielen Wassers gibt es auf Island viele heiße Quellen. Die Isländer haben häufig diese Quellen zu natürlichen Badewannen umgebaut, die man meist kostenlos nutzen kann.

Wir wollen versuchen bei der Reise mindstens jeden zweiten Tag Hotpots anzusteuern, um im heißen Wasser zu entspannen.

Zugegeben: bei Kälte aus dem heißen Pool auszusteigen ist kurz unangenehm, aber die Erfahrung einer Hotpot-Session im dunkeln ist phantastisch!

Vier Stationen der Reise

Wir wollen in der einen Woche auf entspannte Weite soviel wie möglich vom Süd-Westen Islands entdecken. Die Orte (bis auf Reykjavík) an denen wir jeweils eine Unterkunft haben, sind sehr klein und unscheinbar. Wir haben sie ausgewählt, weils sie etwas abseits in der Natur liegen und man hier im Pool liegen kann und mit etwas Glück Glück die Polarlichter sieht.

Reykjavík – nördlichste Hauptstadt der Welt

Die pulsierende Hauptstadt des abgelegenen Inselstaates hat auch im Winter vieles zu bieten. Es gibt fast jeden Abend Konzerte und Jam-Sessions und tagsüber kann man wunderbar durch die Stadt schlendern. Im Süden der Halbinsel wollen wir eine wunderschöne Badebucht mit Hotpot aufsuchen.

Fljotsdalur – abseits von allem

Fljotsdalur ist eine urige Herberge mit Grassodendach, die zum gemütlichen Beisammensein und Entspannen einlädt. Fernab von jeglicher Zivilisation liegt sie gegenüber vom Eyafjallajökull, der Vulkan, dessen Aschewolke im Jahre 2010 den Flugverkehr lahm legte.

Vík – südlichster Ort des Inselstaates

Das kleine Örtchen Vík í Mýrdal, wörtlich „Bucht am sumpfigen Tal“, ist das südlichste Dorf von Island, unweit der berühmten schwarzen Küste von Reynisfjara. Der Strand wurde mal zu einem der 10 schönsten Strände der Welt gewählt und hier ragen einige Felsnadeln aus dem Meer.

Hjardarbol – unweit des heißes Badeflusses

Die Unterkunft liegt nicht weit weg vom berühmten Wasserfall Sellfoss, hier kann man unter dem herabströmenden Wasser herlaufen. Das Hotel ist für sein wunderbares Frühstück bekannt.

Optionale Verlängerung: 5 Tage Halbinsel Snæfellsnes

Die Halbinsel Snæfellsnes wird auch „Mini-Island“ genannt, da man hier alles finden kann, was die magische Insel im hohen Norden ausmacht: Vulkane, Wasserfälle, einame schwarze Strände, Robben, Kraftorte, Magmafelder und vieles mehr. Die Übernachtung ist an einem einsamen Robbentreffpunkt und es gibt mehrere Ausflüge. Zum krönenden Abschluss geht es in eine geothermale Spa-Anlage und am letzten Abend zurück nach Reykjavík.

Polarlichter auf Island – einige Hintergründe

Polarlichter werden auch Nordlichter oder wissenschaftlich „Aurora Borealis“ (bzw. auf der Südhalbkugel Aurora Australis) genannt. Es sind wunderschöne magische Lichteffekte am Nachthimmel, die man mit großer Wahrscheinlichkeit bei der Reise sehen kann. Das Wetter auf Island ist generell sehr wechselhaft, und so klart es immer wieder auf. Da der warme Golfstrom auf Island trifft, ist es im Inselstaat deutlich wärmer als die nördliche Lage vermuten lässt. Im Winter ist natürlich mit Schnee zu rechnen, aber die Wahrscheinlichkeit Sonne abzubekommen und klare Sicht auf Polarlichter zu haben ist recht hoch.

Polarlichter auf Island

Mythen zu den Polarlichtern

Die ältesten Aufzeichnungen von beobachteten Polarlichtern stammen aus den babylonischen Keilschriften und werden auf 567 v. Chr. datiert. Schon immer glaubte man daran, dass die „Aurora Borealis“ ein zeichen der Götter sei, sie galten mit unter als Vorboten für schlimme Zeiten.

Hier ein paar der Legenden:
  • Inuit hielten die Lichter für eine Brücke ins Jenseits, die sich für Verstorbene öffnete.
  • Wikinger glaubten, dass irgendwo auf der Welt eine große Schlacht geschlagen wurde, Walküren ritten über den Himmel um Helden auszusuchen für das Festmal mit Odin.
  • Maori glaubten, dass ihre Ahnen in der Antarktis ein wärmendes Feuer entzündet haben.
  • Mittelalterliche Christen hielten die Nordlichter als Zeichen der nahenden Apokalypse.

Wissenschaftliche Erklärung für Polarlichter

Wenn elektrisch geladene Teilchen der magnetosphärischen Sonnenwinde auf Sauerstoff und Stickstoff in der oberen Erdatmosphäre treffen, werden sie ionisiert und erzeugen bei der Entladung ein Licht.

„Ein schönes Bild, um sich vorzustellen, wie Polarlichter entstehen, ist der Luftkuss. Die Sonne sendet praktisch einen Luftkuss an die Erde, der in Form von bunten Lichtern am Himmel sichtbar wird.“ Geo-Magazin

Die Lichter können verschiedene Farben haben, so sind sie z.B. eher grün bei mehr Sauerstoff in der Atmosphäre und eher Rot bei mehr Stickstoff.

„Die üblichen Farben des Polarlichts sind rot, grün und blau. Daraus entstehen dann Mischfarben wie violett, weiß und manchmal auch gelb. Welche Farben entstehen, hängt von den unterschiedlichen Bestandteilen der Atmosphäre ab und auch von der Höhe, in der sich das Schauspiel ereignet.“ Planet Wissen

Die Sonnenwinde haben auch Effekte auf unser Leben, so werden Radio, Funk und Satalitennavigation beeinträchtigt. Es gab in Kanada im Jahr 1989 sogar einen Flächendeckenden Stromausfall wegen erhöter Sonnenwind-Aktivitäten.

„Am 2. September 1859 waren Polarlichter auf der Nordhalbkugel bis in die Tropen zu sehen. Ursache war ein durch koronalen Massenausstoß ausgelöster geomagnetischer Sturm von außergewöhnlicher Stärke. Es wird vermutet, dass eine ähnlich starke Eruption heute zu einem weltweiten Blackout führen würde.“ Wikipedia

Polarlichter

Urlaub mit Polarlichtern auf Island

 

Ablauf: Island im Winter

Der Treffpunkt ist zum Abendessen in unserer ersten Unterkunft in Reykjavìk. Wir helfen gerne bei Organisation der Anfahrt vom Internationalen Flughafen Kevlavìk in die Stadt.

Bitte beachten: das Wetter ist vor allem im Winter unberechenbar, daher wird das Programm entsprechend des Wetters spontan angepasst. Aber keine Sorge, die Wechselhaftigkeit bedeutet auch, dass es immer wieder sehr schön wird.

Tag 1: Ankommen in Reykjavík

Bitte bis 16 Uhr auf Island landen, dann können wir uns spätestens um 19 Uhr zum Abendessen treffen und kennenlernen. Nach dem Essen machen wir einen kleinen Spaziergang.

Tag 2: Tag in Reykjavík

Nach dem Ausschlafen geht es zu Fuß in die Stadt, mit warmen Regensachen an und Badesachen dabei. Über verschiedene Stationen in der Hauptstadt geht es dann ine in schönes Schwimmbad zum Aufwärmen und Chillen.

Tag 3: Fahrt nach Fljotsdalur

Unterwegs ein Abstecher ins vulkanische Gebiet: Das Solfatarenfeld Seltún im Vulkansystem Krýsuvík im Süden der Halbinsel auf Reykjanes. Dort gibt es auch eine uralte Kirche, die auf einem besonderen Kraftort liegt und der heilsame Kräfte zugesprochen werden.

Tag 4: Fljotsdalur

Je nach Wetterverhältnissen kann man einen Spaziergang in die nahegelegene Schlucht unternehmen oder den Hausberg besteigen. In der Nähe gibt es Reitmöglichkeiten (wer unbedingt möchte - ist nicht inklusive) und es gibt die Option auf ein heißes Bad in einem typisch isländischen Hotpot in der nächstgelegene Stadt Hvolsvöllur. Dort gibt es auch einen Laden mit einer großen Auswahl an isländischen Pullovern und Handarbeiten.

Tag 5: Fahrt nach Vík

Der Streckenabschnitt von Hvolsvöllur nach Vik gehört zu den schönsten der Ringstr. Hier treffen sich Himmel und Hölle: Wasserfälle, Vulkane, schwarze Lavaflächen, Strände.

  • 1.Höhepunkt: Seljalandsvoss, ein Wasserfall unter den man durchgehen kann. Unweit davon liegt das Museum über den uns schon bekannten Eyafjallajökull. Dahinter lädt ein urgemütliches Café in einem ehemaligen Kuhstall gelegen zum verweilen ein.
  • Das 2. Highlight lässt nicht lange auf sich warten: der Wasserfall Skógafoss, auf den man hinaufklettern kann.
  • Vor dem Örtchen Vik gibt es die Möglichkeit sich in dem mitten in der Landschaft gelegenen Seljavallalaug Swimming Pool, einem natürlichen Hotpot, zu entspannen. (Der Ort erinnert an "Herrn der Ringe"....)
Tag 6: Vík

Reynisfjara-Strand: Schwarzer Kiesstrand mit Basaltsäulen und den Reynisdrangar-Felsformationen vor der Küste. An den Klippen des Reynisfjall-Bergs sind Meeresvögel beheimatet, darunter Papageitaucher. Auf der unmittelbar westlich gelegenen Dyrhólaey-Halbinsel gibt es einen großen Felsbogen. Bei gutem Wetter kann man dort zum Leuchtturm wandern....

Tag 7: Fahrt nach Hjardabol

Ausflug zum heißen Fluss: Man wandert ein Stündchen zum heissen Fluss. Dort wo sich der kochende Fluss mit dem kalten trifft, kann man wunderbar in der Natur baden.

Tag 8: Fahrt zum Flughafen

Nach dem Frühstück ist die Reise um 8 Uhr zuende, wir fahren gemeinsam zum internationalen Flughafen Kevlavík und sind gegen 10 Uhr dort. Bitte bei der Flugbuchung beachten. Optional können wir auch ein Text buchen für einen früheren Abflug.

Optional: Verlängerung der Reise nach Snæfellsnes

Kirkjufell und der Kirkjufellsfoss in Snæfellsnes

Wenn mindestens 4 Teilnehmer dafür zusammenkommen, organisieren wir noch eine Verlängerung bei der es auf die Halbinsel Snæfellsnes geht. Snæfellsnes wird auch "Mini-Island" genannt, weil es dort alles gibt, was die Insel ausmacht.

Tag 8: Fahrt nach Ytri Tunga

Nach dem Abschied am Flughafen geht es mit den Verlängerern zur Unterkunft am einsamen Robbenstrand auf der Halbinsel Snæfellsnes.

Tag 9: Ausflug zum Süd-Westen der Halbinsel
  • Anarstapi - zerklüftete Felsenküste, wunderschöne Landschaft
  • Hellnar - sehr schöne Wanderung am Meer
  • Lóndrangar - vulkanische Felsentürme
  • Djúpalónssandur - schwarzer Strand
Tag 10: Ausflug zum Norden Snæfellsnes
  • Helgafell - Heiliger Hügen mit phantastischem Ausblick
  • Kirkjuvellsfoss - Wasserfall, berühmt aus Game of Thrones
  • Stykkisholmúr - "Hauptstadt" von Snæfellsnes
Tag 11: Fahrt nach Krauma

Besuch der geothermischen Wellnessanlage von Krauma, Unterkunft dann auf dem Weg nach Reykjavík.

Tag 12: Fahrt nach Reykjavik

Ausklang am öffentlichen Gratis-Hotpot in einer arktischen Badebucht.

Tag 13: Eigene Rückfahrt zum Flughafen

Die Verlängerung endet in Reykjavík, gerne helfen wir beim Transfer zum Flughafen.

  • Titel:                     Island im Winter
  • Zeitraum:           8 Tage
  • Optional:             Verlängerung auf 13 Tage
  • Route:                  Reykjavìk, Fjotsdalur, Vìk, Hjarddarbol
  • Highlight:           Hotpots und Polarlichter
  • Reiseleiter:        Uta
  • Preis:                    1490,-€ im Mehrbettzimmer
  • Leistung:             Übernachtung, Halbpension, Transfers & Reiseleitung
  • Status:                 Es kann gebucht werden!
  • Fragen?               Mail an info@purnam.de

Bitte beachten: Island ist das teuerste Land der Welt, um den Preis niedrig zu halten haben wir bei dieser Reise nur Mehrbettzimmer im Angebot. Allerdings in ruhigen Unterkünften.

Unsere LeistungenPurnam

  • 7 Übernachtungen
  • Halbpension, also Frühstück & Abendessen
  • alle Fahrten ab Reykyavík im Hotel bis Flughafen Kevlavík
  • kompetente Reisebegleiterin
  • Unterstützung bei der Reisevorbereitung
  • Teilnehmerzahl: 5-8
Nicht enthalten:
  • Flüge, An- & Abreise
  • Getränke
  • Mittagessen (meist reicht ein Snack)

Verlängerung: 5 Tage Snæfellsnes

  • Zusatzkosten:             790,-€
  • Highlight:                     Kirkjufellsfoss Wasserfall
  • Zusatzleistung:          Alle Transfers von Kevlavík bis Reykjavík, Eintritt für Spa-Anlage Krauma
  • Übernachtungen:     5x  im Doppelzimmer
  • Verpflegung:               Halbpension
  • Reiseleitung:               Uta
  • Zeitraum:                     Tag 8 bis Tag 13
  • Achtung!                        Buchung bis 5 Wochen vor der Reise!

Alle Reisen mit Purnam sind alkoholfrei und vegetarisch.

Flüge: Bei frühzeitiger Buchung findet man ab Frankfurt günstige Flüge. Wir empfehlen die Suche über Skyscanner oder Opodo.

Island Zitate

Die Stationen im Island Winter Reise

Karte der optionalen Verlängerung

Uta Oedinger-Erdel

Uta

„Die Idee meine beiden großen Leidenschaften das Reisen und den spirituellen Weg miteinander zu verbinden erfüllt mich mit großer Freude. Dank der „zufälligen“ Bewegung mit Narada wird dies nun sogar auf Island möglich. Seit 12 Jahren arbeite ich als Reiseleiterin und habe schon viel von der Welt gesehen. Tatsächlich ist Island das Land, das mich am meisten fasziniert: ein Land voller überwältigender Naturkräfte und vor Energie brodelnd. Im Laufe meines Lebens habe ich sehr unterschiedliche Berufe erlernt. Ich bin Goldschmiedin und Produktdesignerin. Zudem habe ich eine Schauspielausbildung absolviert und spiele nach wie vor leidenschaftlich gern Improvisationstheater. Da mir Menschen am Herzen liegen und ich sie gern unterstützen möchte, habe ich mich therapeutisch weitergebildet und u.a. in der Psychiatrie gearbeitet. Nun bin ich gerade dabei eine Yogalehrerausbildung zu machen. All die Erfahrungen kann ich weitergeben und wunderbar für meine Reiseleitung nutzen.“

Die Buchung dieser Reise ist denkbar einfach.

Du schickst uns eine Mail mit:

  • Name, Adresse und Buchungswunsch an info@purnam.de

Danach bekommst Du die Rechnung und zahlst 20% der Kosten an, kurz vor der Reise den Rest. Im Vorfeld kannst Du Dich jederzeit mit Deinen Fragen bei uns melden, rechtzeitig vor der Reise kommt dann noch eine Mail mit allen nötigen Infos.

Preise für Kraftorte entdecken auf Island

  • Bett im Mehrbettzimmer, 7 Nächte: 1490,-€
  • Optionale Verlängerung, 5 Nächte im Doppelzimmer: 790,-€

Es gibt bei dieser Reise keine Einzelzimmer, dafürsind unsere Unterkünfte aber besonders urig. Einzelbuchungen werden mit gleichgeschlechtlichen Teilnehmern zusammengelegt.

Der Preis beinhaltet: Übernachtung, Frühstück, Abendessen, Transfers ab Reykjavik-Zentrum bis zum Flughafen (ab 13 Uhr) und Seminarprogramm.